Ausdrücke

1. Wo kommt der Ausdruck „Etwas Hals über Kopf tun …“ her?

Das heißt nichts anderes, als etwas überstürzt, in ganz besonderer Hast auszuführen. Ganz von selbst, indem wir uns des Ausdrucks „überstürzt“ bedienen, geraten wir an die Vorstellung des stürzenden Reiters, der sich über Hals und Kopf des Pferdes hinweg überschlägt. So meinen die einen. Andere wiederum erklären: Der allzu Eilige, allzu Hetzende möchte das schier Unmögliche möglich machen, möchte gar den Hals vor den Kopf setzen, der nun einmal aber von Natur aus an den bescheidenen zweiten Platz gehört. Beide Vorstellungen sind sehr bildhaft und entbehren nicht einer echten Überzeugungskraft.

.

Dazu passt ein griechischer Spruch: „Nichts ist so kühn wie ein blindes Pferd“.

.

——————————

.

Wo kommt der Ausdruck „sich an die eigene Nase fassen“ her?

Andere Leute durch üble Nachrede zu verunglimpfen, hatte im Mittelalter zur Folge, dass der Verleumder oder die Verleumderin vor Gericht zitiert und gezwungen wurde, sich an die Nase fassend einen ganzen Tag herum zu laufen. Vor dieser Blamage scheute man sich so sehr, dass diese Methode als recht wirksam galt, böse Zungen im Zaum zu halten. Erkenne dich selbst, geh‘ in dich, fass dich lieber an die eigene Nase, anstatt am Tun deiner Mitmenschen herumzunörgeln.

Wenn auch unsere heutige Gerichtsbarkeit das Mittel der Selbstanprangerung nicht mehr kennt, auf diese Weise beschämt zu werden (bei Bankern und Wirtschaftsbossen müsste dieses wahre Wunder wirken), gilt es trotzdem auch heute noch sprichwörtlich als äußerst pädagogisch, um zu verhindern, den Mitmenschen Böses nachzureden oder ihn zu verunglimpfen.

.

——————————

.

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: