Mutige Autoren mit neuen Ideen gesucht

Raumpatrouille mit neuer Aufgabenstellung

Von Martin Schnakenberg

orion-17_hvveenendaalDas bekannte und viel gelesene Rollenspiel im Internet  „Raumpatrouille“ steht vor einer inhaltlichen Veränderung, die mehr Autoren, Schriftsteller und Abenteurer anlocken und damit den ohnehin schon großen Spannungsbogen um ein vielfaches steigern soll.

(mehr …)

Werbeanzeigen

Die letzten Worte …

Gesprochen, geschrieben, religiös, tragisch und witzig

Von Martin Schnakenberg

beleuchtet2_395Wenn man von den letzten Worten spricht, dann ist nicht immer nur vom Tod die Rede, aber immer ist es ein Abschied. Letzte Worte können tröstend sein, aber auch verletzend. Sie können als Warnung zu verstehen sein oder … als Angebot. Auch können sie einer Religion, einem Glauben zugeordnet sein, in tragischer Weise einen Menschen beschreiben oder sogar als Witze oder Anekdoten zum Lachen bringen.

(mehr …)

Cool: Der Fußballerwitz des Tages

Oder: Die Angst des Schiedsrichters nach dem Elfmeter

Länderspiel. Das Stadion ist brechend voll. Im Moment halten die Fans beider Mannschaften jedoch den Atem an, während zwei Sanitäter und ein Arzt mit einer Trage heranflitzen. Denn der Schiedsrichter liegt zusammengekrümmt am Boden und hält sich jammernd und schwer atmend den Bauch fest.

Sagt ein Spieler zum anderen: „Warum hast du ihn denn so kräftig in den Magen getreten?“

Sagt der andere und zuckt die Schultern: „Wollte ich ja nicht. – Er drehte sich nur so plötzlich um…“

.

Merke: Jedes Ding hat zwei Seiten!

.

»Was ist ein Trauerfall?« – Eine kleine satirische Betrachtung

Kurzgeschichte: Vater und Sohn im Zeichen der Zeit

Ein Beitrag von Manuel Zava und Martin Schnakenberg

Dieser Beitrag stammt eigentlich aus meiner Pusteblume. Weil ich nämlich ein Liebhaber von Martin’s berühmten Vater/Sohn-Geschichten bin, die als schöne und lustige Satiren unter dem Titel „Papa, Matze hat gesagt“ immer herrliche Dialoge zwischen Vater und Sohn zu einem bestimmten Thema darstellen.

Deshalb fragte ich ihn, ob er mal einen Kurzdialog für mich und meinem Blog schreiben könnte. Er tat mir den Gefallen und ich veröffentlichte den Dialog natürlich zuerst bei mir in der Pusteblume, wiederhole es jetzt aber nach dem großen Erfolg hier noch einmal. Das Ergebnis ist ein zwar älterer Grundwitz, aber der kurze Dialog ist neu und könnte tatsächlich eine gespielte Szene in einem Bühnenstück sein: Der Sohn sitzt über seinen Hausaufgaben von der Schule und fragt seinen Vater nach einen Begriff. – Viel Spaß …

(mehr …)

Ostergrüße von der Muskelkater-Redaktion

… mal ganz anders …

Von Manuel Zava

Eigentlich sind wir schon in Urlaub und hatten gedacht, dass der Chef selber ein Ostersträußchen hier reinsetzen würde. Jetzt ist er aber krank geworden und ich hole es einfach im Namen der Redaktion des Muskelkaters nach:

.

.

Fröhliche Ostern allerseits

.

.

Verfrühter Aprilscherz: FDP will eine sozialere Partei werden

Kurskorrektur ?

Um dem freien Fall bei den Umfragewerten entgegenzuwirken, hat die Parteispitze der FDP jetzt vor, ihren Kurs neu auszurichten. Dabei soll das Bestehen auf Steuersenkungen beendet werden und wieder mehr soziale Fakten eine Rolle spielen.

Die Jüngeren in der Parteispitze, wie zum Beispiel Gesundheitsminister Philipp van Rösler, Fraktionschefin Birgit von Homburger, Generalsekretär Christian von Lindner sowie auch Sozialexperte Daniel deBahr, sollen die treibende Kraft der Kursänderung sein, die so auch schon von Guido von der Westerwelle akzeptiert wird.

Die FDP denke jetzt in diesem Zusammenhang auch an einem Beitrag der Reichen innerhalb des Sparpakets. FDP-Haushaltsexperten Otto Fricke prüfe zurzeit angeblich eine Anhebung der Kapitalertragsteuer. Eine Anhebung von 25 auf 30 Prozent würde etwa zwei Milliarden Euro mehr bringen.

(Original-Text dieser Zusammenfassung siehe focus-online)

Alles schön und gut und klingt ja auch vielversprechend. Aber wollen die nicht endlich mal damit aufhören, uns pausenlos veräppeln zu wollen? Karneval/Fasching ist vorbei, der 1. April ist vorbei, das Sommerloch sollte eigentlich kommen und Silvester ist noch lang hin.

Der FDP-Politiker Scheel war da noch ganz anders. Der sang mit voller Kehle „Hoch auf dem gelben Wagen“. Das sollte Westerwelle aber lieber lassen, sonst erhalten wir noch einen Schock. – Rudolf Schock war ein begnadeter, mit grandioser Stimme ausgezeichnete Sänger. – Sänger, das war ein deutscher Ingenieur, der ein Space Shuttle-ähnliches Flugzeug entwarf. – Entwürfe sind die ersten zu Papier gebrachten Entwicklungen einer Idee. – Ideen trifft man bei den Politikern selten an, es sei denn, es ist zu ihrem eigenen Wohl. – Wohl bekommts, klang es noch in den 1970er Jahren, sogar bei neuen Gesetzen. – Gesetze werden immer gemacht, nur in jüngster Zeit von der Lobby. – Lobbyisten sind die Vertreter, zumeist der Wirtschaft, die ihre Interessen durchsetzen wollen, gegen das Volk. – Volkes Stimme, auf die hört schon seit langem keiner mehr. – Mehr Stimmen würden die Parteien erhalten, wenn sie auf ihre Verpflichtung gegenüber dem deutschen Volk hören würden. – Würde ist der erste Paragraph, der im Grundgesetz verankert ist. – Istzustand ist das erbärmliche Etwas, was die momentane Regierung gegenüber dem Sollzustand geschaffen hat, indem sie den Armen nahm und den Reichen gab. – Geben und Nehmen ist eine ganz normale Gegebenheit zwischenmenschlichen Handelns. – Handel ist auch etwas, was zwischen dem Wähler und dem zu Wählenden geschieht, indem der Wähler dem zu Wählenden seine Stimme vertrauensvoll als Vorschuß gibt in der Hoffnung, dass der zu Wählende sie genauso vertrauensvoll nutzt. – Nutzen und Zweck dieser Regierung sind angesichts dieser Lage, wohin uns die Regierenden gebracht haben, nicht mehr zu erkennen. – Erkenne im Schweiße deines Angesichtes, was du beim Amtseintritt mit einem Schwur auf das Grundgesetz versprochen hast. – Hast du einmal gelogen, glaubt dir niemand mehr…

Jo mei, jetzt hob i mi total verplappert mit meine Wortspielereien. Muß sofort der FDP beitreten. Da kann ich mit meinen Wortwürsten ganz perfekt so weiter machen wie bisher. Dort bin ich bestens aufgehoben mit meinen frechen dummen peiträgen, gelle?

.

Der Witz des Tages (?)

Eine unnütze Frage

Reporter zum Passanten: „Können Sie mir die Namen der Minister der jetzigen Bundesregierung nennen?“

Passant: „Sie stellen dämliche Fragen! Fragt ein Delinquent, der kurz vor Mittag zum Schafott geführt wird, auch danach, wie sein Scharfrichter heißt und was der heute zum Mittagessen bekommt?“

.

Anmerkung: War das jetzt tatsächlich nur ein Witz? – Oder wieviel Wahrheit steckt in dieser kleinen Geschichte?

Der Muskelkater ist auf die Antworten gespannt…

  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 151 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    Juni 2019
    M D M D F S S
    « Nov    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks

    • Keine