Unerhört: Der Schmuggel war ein Aprilscherz des Muskelkaters

Die EU, die Schweiz und der Scherzkeks

Von Martin Schnakenberg

Da hat doch tatsächlich einer die Landungsbrücken gesucht. Dabei sind die in Hamburg, alle anderen nennen sich Seebrücken – und solche gibt es in Friedrichshafen nicht. Auch die Fähre Minna sollte nur an die „Grüne Minna“, dem Gefangenentransporter der Polizei, erinnern. Und es war noch viel mehr falsch an diesem Artikel des 1.April, einfach alles sprichwörtlich aus den Fingern gesogen. Aber so ganz unwahrscheinlich war es nicht, oder?

Es hat sehr viel Spaß gemacht, die vielen Mails zu lesen. Wobei ich nochmals darauf aufmerksam machen möchte, einen Kommentar hier, wo er hingehört, direkt abzugeben und nicht per Mail. – Danke, auch für’s Mitmachen.

.

Unerhört: Die EU begünstigt den Schmuggel mitten in Europa

Die EU und die Schweiz

Von Martin Schnakenberg

(mpd) Ein uralter Streit ist wieder ausgebrochen, ausgerechnet zwischen den beiden bisherigen guten Partnern EU und der Schweiz. Von außen gesehen ist die Schweiz natürlich ein Binnenland.

Die EU sieht das aber plötzlich ganz anders: „Binnenland ist auch Inland. Und das ist die Schweiz nun wahrlich nicht“, betonte Friederich von Sorte (Graue, MdEU). „Sie liegt zwar inmitten der EU, aber nicht drinnen!“. Weiter meinte er, dass zukünftige Gespräche mit der Schweiz nur noch als Auslandsgespräche angesehen werden würden. Sogar der Zoll sollte seiner Meinung nach wieder in verschärfter Form eingesetzt werden.

Wie jetzt bekannt wurde, wurde dieser Vorschlag sofort von allen Anrainerstaaten umgesetzt, wobei sogar schon ein überwältigender Erfolg zu verzeichnen ist: Auf der Bodenseefähre Minna fiel dem deutschen Zoll beim Entladen ein gläsernes Geklingel auf, welches aus einem LKW mit Anhänger stammte. Beim Sichten fanden die Beamten dann 57.599 Flaschen Schmuggel-Alkohol in Form eines sehr bekannten Brandy’s. Eine Flasche hatte der Fahrer vorsorglich für sich gesichert. – Auf dem Anhänger des verdächtigen LKW’s stellte man dann zusätzlich noch 20 Tonnen allerbester Zartbitterschokolade sicher, von der Art, welche die Schweizer selber gerne naschen und nie und nimmer nach Deutschland exportiert hätten.

Man sei nun tatsächlich sehr überrascht gewesen, bestätigten die Beamten. Vor allem deshalb, weil es so schnell gegangen sei. Da dieses jetzt aber der erste Fang ist, sollen die Flaschen heute Nachmittag in Friedrichshafen bei den Landungsbrücken kostenlos an die Bevölkerung abgegeben werden. Start der hochprozentigen Verschenkaktion bzw. des Ausschanks um 12:30 Uhr zur Mittagszeit. „Da sehn mir au, ob die ’s ehrlich meine, wenn die von ihre Schupfnudele mit Saitewürstle weg müsse“, meinte schmunzelnd ein Bundesbeamter der Grenzsicherung und fügte hinzu, schließlich gäbe es als Nachtisch auch die beste Schokolade der Welt!

Sonja Kremers (MdB) zeigte sich überrascht und erleichtert zugleich. „Es ist eine gute Sache, die Spaß macht. Ich werde auch da sein, um eine Flasche zu ergattern. Alleine schon wegen neu angestrebter zukünftiger Wahlergebnisse“, meinte sie angesichts der Flaschenmenge und der darin versteckten Prozente. „Ich schlage vor, die Schweiz nicht als Inland oder Ausland zu bezeichnen, sondern das Land ist ganz einfach ein Outdoor-Land oder ein Indoor-Land, je nachdem, von welcher Seite man es betrachtet“.

Quelle: Bodensee-Rundschau

.

Kommentar dazu: Der Erfolg der Schmuggel-Aktion mag ihr recht geben – oder auch nicht. Auch wenn ich nicht verstehe, warum sie nicht auch bei der Schokolade zugreifen will. – Es kommt also tatsächlich immer auf den Stand- und Zeitpunkt an.

Hier nochmal der Zeitpunkt zum Abholen der kostenlosen Zollration Brandy: 12:30 Uhr, Landungsbrücken Friedrichshafen.

.

Papa, Matze hat gesagt … – Heute: Abstammung und Verwandtschaft

Vater und Sohn im Zwiegespräch

Heute habe ich mir mal ein Thema vorgenommen, was sowohl von der biologischen Seite her interessant ist, als auch, und hier ganz besonders, von der gesellschaftlichen, kirchlichen und politischen. Und wenn der Sohn schon zum Vater geht und damit anfängt, was der ebenfalls 11-jährige Sohn eines anderen Vaters gesagt hat, ist das schon ein Zündstoff für eine interessante Unterhaltung mit vielen Themenbereichen, die alle zum gleichen Ziel führen, aber … die diesmal so ganz anders ausgeht, als wie man gewohnt ist … und dazu noch sehr provozierend.

Übrigens habe ich zwischen den Zeilen noch etwas Platz gelassen, damit man auch die lesen kann. 😉

Aber auch, wenn dieser Dialog diesmal nicht so mit Witz durchdrungen ist, wie die vorherigen, … trotzdem viel Spaß … und beim Lesen ein kleines Oops- oder Aha-Erlebnis.

.

(mehr …)

Papa, Matze hat gesagt… – Heute: Schwein oder Schein

Vater und Sohn im Zwiegespräch

Wer eine Tochter zu Hause hat, der kann sich glücklich schätzen. Denn die geht entweder zu ihrer Mutter und befragt sie um die neusten Moden, oder kommt zum Vater, um zu schmusen und über ihren neusten Schwarm aus irgendeiner TV-Serie zu reden und zu lechzen. – Wer aber einen Sohn zu Hause hat, muss sich als Vater schon auf andere Sachen gefasst machen, die meist Fragen über Fragen bedeuten und einem den letzten Nerv rauben können. Vor allem dann, wenn bei einem Thema, was eigentlich schon klar ist, immer und immer wieder Einwände kommen und die Fragen einfach kein Ende nehmen wollen.

Und … man ganz zum Schluss drauf kommt: Der Kleine hat vielleicht doch garnicht mal so Unrecht…

.

(mehr …)

Papa, Matze hat gesagt… – Heute: Missverständnisse und die Peepshow

Vater und Sohn im Zwiegespräch

Ich sag’s mal so: Einen 16-Jährigen zu Hause zu haben, ist nicht leicht. Andersrum für ihn plädiert: Einen Vater und dessen Partner zuhause zu haben, die dementsprechend älter sind, ist sicher auch nicht leicht. Positiv an der Sache ist allerdings, dass sich in meinem Fall Vater und Sohn verstehen. Was weiter bedeutet, dass ich mich auch mit seinen Freunden und deren Einstellungen verstehe und gleichzeitig auch die Freunde meines Sohnes sich mit meiner Einstellung einverstanden erklären. Das ist doch schon erstmal eine gute Sache, oder?

Wenn dann allerdings ein ziemlich langes Gespräch sich daraus ergibt, wo der andere Vater eines Sohnes wiedermal zum Kernpunkt wird, dann kann es auch Unannehmlichkeiten geben, oder ein ziemlich arges und unangenehmes Streitgespräch. Wie zum Beispiel folgende fiktive Unterhaltung. Viel Spaß dabei …

.

(mehr …)

  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 151 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    Februar 2020
    M D M D F S S
    « Nov    
     12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    242526272829  
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks