Womit haben wir das verdient?!

Angst essen Seele auf…

Vor nicht allzu langer Zeit kam ein bekannter Schlaumeier unserer Republik auf den nebenstehenden Ausspruch und erntete deswegen für seine Partei eine Niederlage, die sich gewaschen hatte. Auch ich war damals empört, als ich diesen Ausspruch hörte und gleich darauf im Internet das Bild auftauchte, welches die ganze Wut des Erstellers zeigte. Man führe sich diesen Satz nochmals zu Gemüte. Ein Politiker, der in der ersten Riege steht, gibt so einen Satz ab und entlarvt sich damit selber als einen Lobbyisten der vorderen Reihe.

Natürlich behauptete er damals, sooo habe er das ja nicht gemeint… der Satz wäre doch völlig aus dem Zusammenhang gerissen worden…

Ein halbes Jahr später ist dieser Satz noch mehr zur Realität geworden. Denn seit der Wespenkoalition zwischen CDU und FDP werden wir immer mehr mit diesem Satz konfrontiert. Nicht nur, dass eine völlig desinteressierte Person den Ministerposten für Entwicklung innehat, auch alle anderen Ministerien spielen momentan verrückt und scheinen nur eines im Sinn zu haben: Die Vernichtung des deutschen Volkes. Was im dritten Reich nicht erreicht wurde und die Schweinegrippe-Impfungen nicht geschafft haben, schafft diese Regierung mit neuen Gesetzen – auch mit dem Gerücht einer Klimakatastrophe als Anlass, um bald wieder neue Abgaben und Steuern zu fordern. Statt die Atomkraft endlich ad acta zu legen und die Möglichkeit der Entwicklung neuer Technologien zu fördern, werden wieder neue Endlager gesucht, die später dann als Asse 25… die Zukunft verstrahlen. – Das Volk wird weiter in allen Angelegenheiten betrogen und geknüppelt, die Investoren-Heuschrecken, Zocker und Banker werden weiter gefördert. Schon heute grenzt es an Gewissheit, dass Deutschland aus diesem Teufelskreis, der unter Kohl und Schröder begann und durch das Gespann Merkel/Westerwelle zur Vollendung getrieben wird, nie mehr heraus kommen kann. – Hätte man die Milliarden, die an die Zocker der Banken für ihre Unfähigkeit geflossen sind, an das Volk verteilt (Hartz4 weg, Mindestlohn für alle einführen, Renten wieder steigern, Steuersenkungen für Kleinstverdiener, Börsensteuer für Aktionäre und Reiche usw.), dann hätte das ganze Volk etwas davon gehabt und die Wirtschaft wäre wieder angekurbelt worden, weil die Binnennachfrage steigt. So aber ist das Geld an einige wenige geflossen, die es wieder für neue Spekulationen einsetzt und uns damit immer noch tiefer sinken lässt.

Die Angst in der Bevölkerung wächst, dass noch mehr Kosten und Steuererhöhungen auf sie kommt. Die Zulage der Krankenkassen ab März ist nur ein weiterer Schritt. Die Leidtragenden sind immer wieder die Ärmsten des Landes: Rentner, Hartz4-Empfänger, Kinder. Gesundheit wird bald unbezahlbar.

Womit haben wir das verdient, dass der Wohlstand eines ganzen Volkes, der von vielen Generationen durch harte Arbeit aufgebaut wurde, mit einem Schlag vernichtet wird durch Raffhälse und einer Wirtschafts-, Banken- und Parteienlobby. Die Angst sitzt vor allem den „kleinen Leuten“ im Nacken. Das Vertrauen in eine demokratische und soziale Gesellschaftsordnung ist dahin, verbockt durch einige Wenige, die sich zu einer mächtigen Lobby zusammen geschlossen haben. Parteispenden tun ein übriges, die Politik nach dem Willen einer geld- und machtgierigen Lobby zu gestalten.

Von daher ist der Satz „Nur wer arbeitet, soll auch essen“ ironischerweise auch wieder richtig. Denn die Spekulanten und Zocker lassen ja Geld für sich arbeiten, was sie entweder nicht haben oder wo der Steuerzahler eine Garantie abgibt. Das Gleiche gilt auch für die Manager, die Millionen an Bonus- und sonstigen Gehältern erhalten, weil sie eine Firma in die Insolvenz führen, tausende Arbeitsplätze vernichten, um sich dann aus der Verantwortung zu stehlen und dafür noch eine Sonderprämie kassieren. – „Nur wer arbeitet, soll auch essen“ – Ich habe bisher noch keinen Geldschein gesehen, der essen kann. Aber wenn man weiterhin diesen Geldschein für sich arbeiten lässt, ohne selber für eigene Arbeit einen Finger krumm zu machen, dann soll man eben nicht mehr das Recht auf Essen haben. Und auch nicht auf irgendwelche Unterstützung des Volkes.

So klar ist das!

Wenn das nicht klar sein sollte, dann wüsste ich nicht, womit wir als deutsches Volk dieses verdient haben sollten, uns von Betrügern und korrupten Politikern jeden Tag bis aufs Hemd ausnehmen zu lassen, um dann selber hungern zu müssen!!!

Schwarzmalerei? – Warten wir’s ab!

Advertisements

Es reicht jetzt, ihr regierende Massenhysterie!!!

Es muss jetzt endlich Schluß sein …

… mit eurer ewigen Panikmache. Ihr seid ja noch schlimmer als das Propaganda-Ministerium des dritten Reiches. Im Focus steht nämlich zu lesen unter der Überschrift „Ab sofort sollen alle in Deutschland geimpft werden“:

Auch wenn die erste Welle der Schweinegrippe abebbt, kann laut dem Robert-Koch-Institut keine Entwarnung gegeben werden. Wie andere Grippe-Pandemien könnte auch die Schweinegrippe in mehreren Wellen verlaufen. Da der weitere Verlauf nicht vorausgesagt werden kann, sollen nun alle in Deutschland geimpft werden.

Es ist nicht nur eine Frechheit, sondern grenzt ziemlich nahe an diktatorischen Maßnahmen, wenn jetzt die Regierung eines freiheitlichen, demokratischen Staates, was die Bürgerrechte in seinem Grundgesetz verankert hat, zu solchen Maßnahmen greift, um ihr Ziel, das Volk unter Kontrolle zu halten, zu erreichen. – Es grenzt nicht nur, sondern es IST Diktatur. Focus schreibt weiter:

Ab sofort sollen stufenweise alle Bürger gegen die Schweinegrippe geimpft werden. Das geht aus neuen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (Stiko) hervor, die das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag in Berlin veröffentlichte. Es mahnte zugleich, dass auch nach Erreichen des Scheitelpunkts der Grippewelle Impfungen wichtig seien, da die weitere Entwicklung im Winter nicht vorausgesagt werden könne. Schließlich teilten das RKI und das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) mit, dass eine Impfung ausreiche.

Weiter lesen auf http://www.focus.de/gesundheit/gesundheits-news/schweinegrippe-ab-sofort-sollen-alle-in-deutschland-geimpft-werden_aid_459927.html

Dieses ist jetzt eine scharfe Aufforderung an die Regierung:

Diese „Schweinegrippe“ ist, wie ihr selber wisst, eine Erfindung der WHO in Zusammenarbeit der Pharma-Industrie und einiger käuflicher „Professoren“ und Institute. Diese Pandemie hatte nur den einzigen Grund, der Pharma-Industrie Milliarden-Gewinne zu bescheren. Weihnachten für die WHO und den ihr angeschlossenen Zockern …  Totensonntag für das Volk. So war es doch geplant, oder? – Soll ich noch mehr Beweise für euren sündhaften Umtrieb bringen, als schon mehrfach in den verschiedensten Blog’s und sogar in den systemkonformen Medien zu lesen waren???

Wenn ihr jetzt nicht endlich aufhört, das Volk in Unruhe und Panik zu versetzen, dann wird etwas geschehen, was ihr euch selber zuzutragen habt. Denn dann wird euch so dermaßen das Leben zur Hölle gemacht werden, dass ihr als einzigen Ausweg nur die Abdankung wählen könnt!!!

Das Volk bestimmt, nicht ihr! – Merkt euch das, ihr Lobbyisten!

HÖRT ENDLICH AUF MIT DER HETZE !!!

Nachtrag:

Kurz nach Veröffentlichung dieses Artikels, und ähnlicher in den verschiedensten Blog’s, änderte FOCUS plötzlich seine Taktik. Aus der Drohung, dass jetzt die Massenimpfung kommt, wurde ein zahmer Artikel, der nichts mehr von dem spüren ließ, was der Originalbericht darstellte. Das einige Indiz ist noch die Adresse des Artikels. Wo vorher stand: „Ab sofort sollen alle in Deutschland geimpft werden“, steht jetzt ganz zahm: „Impfung bleibt weiter empfohlen“.

Das von Seiten der systemkonformen Medien so ein Schwenk vollzogen wird, wundert mich überhaupt nicht mehr. Dass FOCUS sich jetzt aber immer in den günstigsten Wind dreht, ist doch interessant, zeugt aber davon, dass er beeinflussbar ist und man sich nicht mehr auf FOCUS verlassen kann.

Ich habe aufgrund des Meinungswechsels bei FOCUS jetzt meinen eigenen Artikel auch ändern müssen, weil er den jetzigen Gegebenheiten nicht mehr entsprach. In Zukunft werde ich es wissen, wie unsicher die Meldungen von FOCUS sind und diese nicht mehr weiter verwenden und auch nicht empfehlen.

Muskelkater’s Beichte als Top-Secret-Agent

Jetzt kommt die Wahrheit ans Licht

Also nee, Beichte ist das ja nun nicht grade, wir sind hier ja nicht in der Kirche. Aber erzählen … ja, das kann ich mal. Fange ich doch einfach mal geschickterweise von vorne an. Denn von hinten hätte das ja wohl keinen Sinn, oder?

Als ich auf die Welt kam, war ich alleine. Meine Mutter war gerade auf Mäusejagd und hatte nur eine leere Schüssel hin gestellt mit einem Zettel: „Die Milch ist im Kühlschrank“. Na zumindest dachte ich mir das, denn Lesen konnte ich ja da noch nicht. Auch wusste ich damals noch nicht, ob ich Kater oder Kätzin war. Das erfuhr ich erst viel später, als ich meinen ersten Kater hatte und dabei gleich mehrere Kätzchen auf einmal sah. – Meinen Vater habe ich persönlich nie kennen gelernt. Man sagte, er wäre auf Auslands-Einsatz für die Mi-AI-E, einer Geheim-Organisation „Miau-Agency-International-Entertainment“. Das faszinierte mich natürlich. War mein Vater sowas ähnliches wie James Bond auf vier Pfoten?

Als ich dann etwas älter wurde, entschloss ich mich dazu, den Beruf meines Vaters zu erlernen. Den Anstoß dazu gab mir mein Vetter oder Cousin Johannes I., der in einem mir unbekannten Kirchenstaat als Mäusefänger angestellt war, aber insgeheim im Auftrage des Mi-AI-E schnurrend um die Beine der dortigen Priester schlich. Dabei hatte er sehr oft erstaunliche Einblicke in das Innenleben der Priester. Zum Beispiel, dass die Unterhosen ausnahmlos weiß mit vorne gelben Flecken waren. Dafür wurden diese aber auch täglich gewaschen. Einige trugen aber auch schwarze Unterhosen. Ich nehme an, weil sie zu faul zum Waschen waren.

Dann kam nach meiner sehr intensiven Ausbildung mein erster Auftrag, der mich schnurstracks nach Berlin führte. Zuerst wurde ich in ein ziemlich unbedeutendes Büro versetzt. Die Dame dort malte gerade rote Stoppschilder, als ich ankam. Wie es mir beigebracht wurde, schnurrte ich sanft an ihren Beinen entlang. – Aber o Schreck … sie hatte einen Hosenanzug an. Nix also mit Unterhosen gucken, das konnte ich schnell vergessen. Kurz bevor ich raus ging, kam ein anderer in das Büro, so ein Graf, Baron oder sowas ähnliches, der meinte, die Aktion wäre auf Eis gelegt, da man sie durchschaut hätte. – Eis, Vanille-Eis oder Schoko oder Erdbeere. Mir lief das Wasser im Maul zusammen. Aber zuerst meine Aufgabe und Meldung an die Mi-AI-E machen. Dann das Vergnügen mit Bananen-Eis. Oh jauchz miau, lecker.

Auf der Suche nach dem Bananen-Split meines Lebens kam ich an vielen anderen Büro’s vorbei, wo ich nur schimpfende Menschen hörte. Einer sagte: „Ich halt’s im Inneren nicht mehr aus. Die Blogger treiben mich zum Wahnsinn. In der nächsten Regierung will ich die Finanzen machen“. – Der sollte es vielleicht mal mit einer Pflaumenkur versuchen. – Ein anderer sagte: „Bist du dir sicher, dass dieser Raketenangriff von mir befohlen wurde?! – Na danke, dann kann ich ja abdanken. Ich bin aufgeflogen durch ein paar hirnrissige Schreiberlinge!“. – Hmm, ein Raketenangriff braucht ja wohl sowieso nicht sein. Aber ich bin ja nur ein Kater, der Liebe braucht … und ein Erdbeereis, miau. – Dann war da so ein Wutausbruch in einem anderen Büro: „Was? Die wollen sich nicht impfen lassen? Ja wer hat denn nun hier was zu sagen, die Blogger oder die Regierung?! – Und was mache ich nun? Ich kann den Vertrag nicht erfüllen! Diese Schweinegrippe sollte die Menschen doch gefügig machen…“. – Ich habe auch Angst vor Impfungen und Tierärzten, bin ja ein Kater und der … naja, schweigen wir drüber. Ich habe zumindest nicht weiter zugehört, sondern auftragsgemäß alles der Mi-AI-E gemeldet. – Und jetzt: Wo ist mein Hawaii-Becher?!

Um es kurz zu machen: Ich habe mein Eis nicht gefunden und damit auch nicht bekommen. Ein jammerndes Miau-Miau-Miau …

Aber mein Auftrag wurde wegen meiner guten Berichterstattung verlängert, und weil ich keine Unterhosen mehr sehen konnte wie mein Vetter in diesem Kirchenstaat, habe ich mir eine andere Taktik überlegt: Ich schleiche mich in die Duschen … dort sind ja immer Unterhosen zu sehen.

Und da habe ich dann entsetzliches gefunden und gesehen und auch gleich der Mi-AI-E mitgeteilt: Viele tragen dort bunte Unterhosen mit allen Farben, gestreift oder kariert, als wenn sie nicht wüssten, wohin sie gehören … politisch, meinte ich. Aber die meisten neuen Menschen, die dort jetzt duschen, tragen braune Unterhosen. Und das gibt mir sehr zu denken.

Also ihr da draußen, das war mein erster Bericht als Top-Secret-Agent der Mi-AI-E. Ich mache einen kurzen Abstecher nach Washington/DC und komme dann nach Berlin oder Wiesbaden oder Saarbrücken wieder zurück. Haltet euch munter und trinkt jeden Tag brav euer Glas Milch. Dann sehen wir uns wieder. Miau …

Der Winter kommt

Es wird kälter

 

Ein Bericht von der RP-Online, aktualisiert: 28.11.2009 um 14:24 Uhr

Offenbach (RPO). Das Schmuddelwetter bleibt zwar in den nächsten Tagen bestehen, aber es wird kälter. In den Bergen zieht allmählich der Winter ein. Ein Tiefdruckgebiet leite am Sonntag die Wetterumstellung allmählich ein, teilte der Deutsche Wetterdienst am Samstag mit.

Am Sonntag halten sich im Norden und Westen weiter dichte Wolken und es regnet zeitweise. Im Westen kann der Regen am Nachmittag gebietsweise auch kräftiger sein. Im Osten und Süden ist es wechselnd bewölkt und weitgehend trocken. Die Höchsttemperatur liegt zwischen sieben und elf Grad, in den Bergen um fünf Grad.

In der Nacht zum Montag und tagsüber kommt die Kaltfront langsam weiter nach Osten voran und sorgt vor allem im Alpenraum für einen Wetterwechsel. Auf den Föhn folgen zum Teil ergiebige Regenfälle, die in Lagen oberhalb von 800 bis 1000 Meter rasch in Schnee übergehen. Am Montag sinkt die Schneefallgrenze allmählich auf 600 Meter ab. Nach Westen kann es größere Auflockerungen geben und es bleibt trocken. Die Höchstwerte bewegen sich zwischen vier und neun Grad, am Alpenrand um null Grad.

Am Dienstag ist es in großen Teilen von Deutschland stark bewölkt. Größere Wolkenlücken mit zeitweiligem Sonnenschein gibt es im Westen und Nordwesten. Im Osten und Süden regnet es weiter. Die Höchsttemperatur erreicht Werte zwischen drei und acht Grad. Am Alpenrand und in den Hochlagen der östlichen Mittelgebirge gibt es zum Teil Dauerfrost.

Anmerkung vom Muskelkater:

Naja, an die Kälte sind wir ja inzwischen gewöhnt. Die soziale Kälte greift voll in Deutschland. Da hilft auch kein zweiter Pullover mehr, und richtig dick und mollig anziehen ist bei Hartz4 nicht drin. Auch nicht bei den Rentnern und allen anderen, die leiden müssen und unter den Regierungen seit der Kohl-Ära stöhnen und buckeln. Aber eines ist sicher: An einer staatlich verordneten Schweinegrippen-Welle werden wir nicht krepieren, eher an einer Wester-Welle und dem Merk(el)zettel, auf dem geschrieben steht:

„Jetzt seid ihr dran. Der Winter kommt!“

Von der Schweinegrippe werden wir nicht plattgemacht, sondern von den Medien

Noch nie war es so schlimm…

… wie momentan. Noch nie wurden wir förmlich so erschlagen, wie jetzt mit einer Krankheit, die nur etwas schlimmer ist als eine normale saisonale Grippe. Weder die Vogelgrippe vor einigen Jahren, noch die Pest im Mittelalter brachte soviele Berichte auf die Beine, dass es schon fast an Hysterie grenzt.

Haben denn die systemkonformen Medien nichts anderes zu tun, als uns täglich mit neuen selbsterfundenen Meldungen zu konfrontieren, dass man sich in 1001 Nacht versetzt fühlt? – Oder spielen wir etwa Tic-Tac-Toe, wo es nie einen Sieger geben wird, wenn beide fehlerlos spielen?

Jede Krankheit ist ein Risiko. Jedes Medikament hat Nebenwirkungen, trägt also Risiken in sich. Wenn jetzt also die Medien nur 30 Tage lang melden würden, wer an den Nebenwirkungen eines beliebigen Medikamentes gestorben ist, dann würde keiner mehr zum Arzt gehen. Oder anders formuliert: warum werden nicht die Fälle bekannt gegeben, wo nach der Impfung der Notarzt einschreiten musste?!!!

Dabei ist dieses Virus vom Influenza-Typ H1N1 schon mehrfach in viel schlimmeren Formen aufgetreten, 1918 als Spanische Grippe und danach als klassische Schweinegrippe bezeichnet. Die Wikipedia erklärt, wie oft uns schon die spanische, die normale und die Schweinegrippe besucht haben. Auch eine Vogelgrippe hatten wir, wovon noch Millionen von Impfdosen herum liegen. Weshalb die Pharma-Unternehmen ja auch genau den Impfstoff unter die Leute bringen wollen, der bei der Impfung gegen die Vogelgrippe liegen geblieben ist und hier wieder passt. Denn bei diesem ist das Verfallsdatum ziemlich nahe, und ein Riesenverlust, wenn er vernichtet werden müsste. Also ran an die Buletten, neue Grippe, damit das Zeug verimpft werden kann. Dabei natürlich betonen, dass ohne Verstärker, zum Beispiel Quecksilber, gar nichts läuft. Dabei wissen wir noch aus der Vergangenheit, als in den 1980er Jahren vor dem Verzehr von Seefischen gewarnt wurde, weil sie zuviel Quecksilber enthielten. Damals war es ungesund. Heute brauchen wir das. Nunja, Fische sind halt keine Schweine.

(mehr …)

Täglich Rotwein soll Affen vor Schweinegrippe schützen

Quelle: AFP bei Yahoo-News

Anim0555_schweinIm Kampf gegen die Schweinegrippe hat sich ein Zoo in Sibirien eine ganz besondere Maßnahme einfallen lassen: Die Affen im Tierpark von Krasnojarsk bekommen täglich einen Schluck Rotwein. – Auch Affen könnten wegen ihrer Verwandschaft zum Menschen die Schweinegrippe bekommen, sagten ein Tierarzt des Zoos der Zeitung „Komsomolskaja Prawda“. „50 Gramm Wein ist alles, was sie zum Schutz brauchen.“

Laut dem Zeitungsbericht trinken die Affen den Wein gern und schnalzen dabei sogar mit der Zunge. „Die Tierärzte passen genau auf, dass die tägliche Ration nicht überschritten wird. Die Affen versuchen nämlich, die ganze Flasche auszutrinken.“

(Zur Schweinegrippe auch ein Bericht von Daniel Neun in Radio Utopie)

Kommentar: Tut’s vielleicht auch Weißwein? – Wenn ja, dann weg mit den Spritzen, hoch die Gläser und alle mitsingen: „Wenn das Wasser im Rhein voller Wein wär …“ 😉

 

Dornröschenschlaf beendet?

Das Volk wacht langsam auf…

… und daran sind wir Blogger garnicht mal so unschuldig. Denn wir klären dort auf, wo es die systemkonformen Medien nicht können. Und zwar direkt ins Schwarze der Schießscheibe. Schon oft ist es uns gelungen, die Menschen auf zu klären, obwohl von Regierungsseite etwas anderes behauptet wurde. So ist es mit der momentanen Ungewissheit um den Schweinegrippen-Impfstoff, aber auch in früheren Fällen wie der Atomkraft, der Gleichberechtigung von Schwulen und Lesben und natürlich der Volksabstimmung, wo wir immer noch arg am kämpfen sind.

Die momentan bevorstehende Impfung gegen die sogenannte Schweinegrippe liegt vielen Menschen immer noch schwer im Magen. Tu ich’s jetzt oder tu ich’s nicht, das ist hier die Frage.

Eine Kommentatorin vom Bayerischen Rundfunk (ARD!) schreibt in ihrem Kommentar:

Wird jetzt unverantwortlicherweise auch noch von einer Zwei-Klassen-Impfung gefaselt, hält das nur diejenigen ab, zur Massen-Impfung zu gehen, die das eigentlich wollten. Letzten Endes liegt es im Ermessen jedes einzelnen, Minister oder Milchbauer, sich impfen zu lassen oder nicht. Immerhin haben wir in Deutschland keine Impfpflicht. Die Aufregung ist daher überflüssig – und eine absolut unberechtigte Angst zu schüren einfach nur saudumm.“

Saudumm ist einzig und allein diese Bemerkung. Denn Fakt ist, dass dieser Impfstoff mit Inhalten versetzt ist, die dem Organismus schaden kann. Er ist weder getestet, noch in einer anderen Art und Weise den zu Impfenden klar gemacht worden, warum überhaupt. Denn diese Art Grippe ist nicht so wie die spanische Grippe Anfang 1900, wo Millionen sterben mussten. Sie kam damals praktisch über Nacht, ohne sich vorher großartig bemerkbar gemacht zu haben. Diese jetzige Schweinegrippe allerdings war nur eine ganz normale Grippe-Epidemie in Mexiko, die von der Weltgesundheitsorganisation WHO zum Anlaß genommen wurde, auf Zuraten der Pharma-Industrie (Bestechlichkeitsvorwurf wurde schon oft erhoben) diese Grippe zur Pandemie auszurufen, obwohl noch lange kein Grund dazu vorlag.

Auch jetzt ist kein Grund für eine Pandemie gegeben. Die normale herbstliche und winterliche echte Grippe (Influenza) naht ohnehin. Also deckt sich der normal denkende Mensch sowieso mit Obst und Gemüse ein, die viel Vitamin C enthalten, isst vermehrt Sauerkraut mit Würstchen oder Grünkohl mit Pinkel und greift vor dem Schlafengehen nochmal zu einem knackigen Apfel. Eine zusätzliche Einnahme von pflanzlichen Mitteln, die die Immunkraft stimulieren, kommt noch dazu … und dann einfach abwarten. Notfalls eine Nacht mit Wadenwickel schlafen und gut zudecken, wenn es einem erwischt hat. Dann ist die ganze Sache spätestens am christlichen heiligen Abend ausgestanden und erledigt.

Aber nicht mit diesem ungetesteten Impfstoff, der nur auf Geratewohl verspritzt werden soll und mehr schädliche Nebenwirkungen hat, als einfach an einer saisonalen Grippe zu erkranken. Alleine die Beigabe des Quecksilbers gibt inzwischen den meisten Bundesbürgern zu denken.

Und jetzt muckt eben aus o.g. Gründen das Volk plötzlich auf, weil es erkennt, was da auf sie zukommt. Und alle Politiker und mit ihnen die systemkonformen Medien sind in Aufruhr, weil das Volk sie durchschaut hat. Weil das Volk nicht mehr das tun will, was „die da oben“ vorschreiben. Weil das Volk so langsam merkt, daß die Zocker und die Regierung Hand in Hand arbeiten und es in dieser Form auf Kosten des Volkes nicht mehr lange zu dulden ist. Weitere Themen wie Hartz IV, Atomkraft, Bildung und Umweltschutz sind noch lange nicht vom Tisch und es bedarf weiterer Aufklärung. Aber das Volk ist dabei, so langsam aus seinem Dornröschenschlaf aufzuwachen.

Und daran sind wir Blogger garnicht mal so unschuldig…

  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 150 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    Juli 2018
    M D M D F S S
    « Nov    
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031  
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks

    • -