Genmanipulation: Pferdezüchter bekommen langsam kalte Füße

Wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen?

Ein Beitrag vom Umweltinstitut München e.V.

Im Gestüt Lewitz in Grabow (Südwestmecklenburg) wird man deutlich nervös. Auf dem Gelände des Ex-Springreiters Paul Schockemöhle sollen Fohlen mit genmanipulierten lebenden Bakterien geimpft werden, um sie gegen eine Lungenentzündung zu immunisieren.

Vor einer Woche hat das Umweltinstitut die Onlineaktion Kein Gen-Impfstoff für Tiere! gestartet, an der sich in wenigen Tagen über 7500 Menschen beteiligten.

Mit einem solch breiten Protest und Medienecho hat auf dem Gestüt wohl niemand gerechnet (Bsp. Interview auf Radio Dreyeckland mit Anja Sobczak, Referentin für Gentechnik und  Landwirtschaft im Umweltinstitut München, Beitrag im NDR-Fernsehen).

Inzwischen rudern die Pferdezüchter zurück. Am liebsten hätten sie das Experiment – wie im NDR-Bericht dokumentiert – ganz abgesagt, doch der niederländische Pharmahersteller Intervet International B.V. pocht auf sein Vertragsrecht und weigert sich. Der Versuch soll nur noch mit der Hälfte der geplanten Tiere durchgeführt werden.

Also müssen jetzt noch mehr Menschen aktiv werden und eine eMail an Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner und Gesundheitsminister Daniel Bahr schicken. Mit folgenden Forderungen:

  • ein Freisetzungsverbot des Gen-Lebend-Impfstoffs für Pferde,
  • die Kennzeichnungspflicht für bereits zugelassene genmanipulierte Lebend-Impfstoffe, sowie eine Informationspflicht des Tierarztes vor der Verabreichung,
  • das Verbot weiterer Zulassungen von Gen-Lebend-Impfstoffen.

Denn wir brauchen eine intakte Umwelt und gesunde Lebensbedingungen für alle Menschen und Tiere!

Weitere Infos: http://umweltinstitut.org/gen-lebend-impfstoff, dort kann auch der Protest unterzeichnet werden.

Eine großartige Recherche stammt ebenfalls vom Umweltinstitut. Da braucht es keine Verschwörungstheoretiker, um zu erkennen, was da abgeht. Also unbedingt lesen und andere Menschen informieren und zum Protest animieren.

.

Werbeanzeigen

Von Nanopartikeln im Schweinegrippe-Impfstoff und anderen Ungereimtheiten

Von Moltaweto

Als ebenso besorgte (zu Recht, wie wir zu behaupten wagen) wie durch Analyse unserer eigenen Erfahrungen skeptisch und wachsam gewordene Bürger/innen des Landes, in dem wir leben (= Deutschland ohne Bundesrepublik und BRD-Finanzagentur GmbH), halten wir es für angebracht und hochgradig notwendig, alle uns zugehende Informationen zur im Titel angesprochenen Thematik an unsere Leserinnen und Leser weiterzuleiten. Dieser selbstauferlegten Verpflichtung kommen wir auch mit diesem Artikel nach.

* * * * * * * * * * * * * * *

Vorausschickend zur aktuellen Veröffentlichung möchten wir (erneut) eindringlich davor warnen, die „systemkonforme Kritik“ gegenüber den Verfassern der Mitteilung und den darin geäußerten Meinungen und/oder Verdachtsvermutungen über den tatsächlichen Informationsgehalt zu stellen. Nur weil man irgendwo liest, dass dieser oder jener Autor, Wissenschaftler oder Systemkritiker als fragwürdig (egal aus welchem explizit vorgeschobenen Grund auch immer) einzustufen und deshalb zu meiden sei, dürfen wir uns nicht davon abhalten lassen, uns frei und umfassend zu informieren. Dies wird immer wichtiger – ja, tatsächlich sogar überlebenswichtig – je mehr wir an Erfahrungen mit und Wissen über die verlogene Propaganda sammeln, die uns via Milliardärsmedien von Politikern und systemkonformen (bezahlten und deshalb abhängigen) Wissenschaftlern oder sonstigen „Experten“ vorgesetzt werden, um damit die Machenschaften des globalen Systems der transkontinentalen Privatgesellschaften wenigstens zu rechtfertigen … wenn nicht gleich als „alternativlosen und ausschließlich zum >Besten der Menschheit< betriebenen“ Aufwand heilig zu sprechen.

So langsam sollten wir uns gerade auf diesem Gebiet wahrhaftig emanzipieren und lernen, auch zwischen den Zeilen lesend und sowohl auf unseren gesunden Menschenverstand als auch unser Bauchgefühl hörend, zwischen Wahrheit und Lüge, Schein und Wirklichkeit zu unterscheiden. Beispiele dafür, warum man den „offiziellen Verlautbarungen“ gerade „unserer Regierenden“ und deren Komplizen bei der Schaffung einer EU-Kapitaldespotie oder Kapitaltyrannis (leichte Anpassung einer Äußerung von Prof. Dr. Schachtschneider zum Begriff „Diktatur“, den er für die „Sache des Vertrags von Lissabon“ nicht als zutreffend bezeichnete!) tunlichst skeptisch begegnen sollte, gibt es wohl mehr als genug, oder?

Nun ja, wie dem auch immer sein mag … wir bitten darum, die nachfolgende Veröffentlichung kritisch (aber in „beide Richtungen“!) zu studieren und dann selbst zu entscheiden, ob sie es für unnötig halten, sich und ihre Familien gegen den geplanten Betrug, der auf jeden Fall tödlich enden kann – wenn nicht sogar gezielt tödliche Folgen haben soll – mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu schützen. – Bei dieser Entscheidung können die folgenden Informationen in jedem Fall hilfreich sein – auch wenn man bei dem einen oder anderen begleitenden Detail nicht einer Meinung mit dem Autor sein zu können glaubt (was unser aller gutes Recht ist, aber nicht als „Verstärker der Manipulationen des Systems gegen unsere Interessen“ dienen darf!)

Mehr als Sie zu informieren und Ihnen diese Möglichkeit zu eröffnen, können wir beim besten Willen nicht tun und werden wir auch nicht versuchen!

Hier bitte weiterlesen zu interessanten Informationen

Anmerkung vom Muskelkater:

Ich schlage vor, die Politiker und Manager gehen mit gutem Beispiel voran und zeigen uns selber, dass der Impfstoff ungefährlich ist. Denn dieser Personenkreis gehört zu den wichtigsten Menschen unserer Republik, die zu schützen unser oberstes Gebot sein sollte.

Also Aufstellung in einer Reihe zur ersten Impfung:

  • Bundeskanzler Ackermann
  • Staatskanzlei und Gehilfin Merkel
  • Zensur-Ministerin von der Leyen
  • Überwachungs-Minister Schäuble
  • Staats-Smiley zu Guttenberg
  • und ja nicht zu vergessen Möchtegern-Kanzler Westerwelle

Logik: Wenn diese ersten Impfkandidaten anschließend lächelnd ins Gras beißen, dann hat es zumindest einen Erfolg gebracht. Und wir haben unsere Ruhe und freuen uns schon auf die richtige Wintergrippe im Februar 2010. 🙂

  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 151 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    August 2019
    M D M D F S S
    « Nov    
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    262728293031  
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks