Warnmeldung: Terrorangriff durch Zwangsimpfung

Der Muskelkater verweist dringend auf einen Artikel des Eifelphilosophen und schließt sich dessen Meinung gänzlich an:

http://eifelphilosoph.blog.de/2009/07/16/warnmeldung-terrorangriff-zwangsimpfung-6525259/

Werbeanzeigen

Das Wort zum Sonntag

Von Diotima am 12.07.2009 um 09:41 Uhr gespeichert

Nein, liebe Brüder und Schwestern im Herren, an diesem Sonntag ist uns Mithras oder Ra oder Jesus Christus oder das Licht der Welt-kurz: die Sonne-um die wir uns seit der Neuzeit drehen-nicht hold. Frau Holde lächelt nicht und der galaktische Brennofen wummert hinter einer dicken Wolkendecke vor sich hin.

Da macht der Sonntag so gesehen keinen Sinn. Unsere Zirbeldrüse wird nicht richtig wachgezwirbelt und wir ziehen uns beim Anblick der grauen Wolkendecke noch einmal die Bettdecke über und geben uns dem Schlaf oder anderen Dingen hin…Oder wir lassen uns von den Kirchenglocken zur sonntäglichen Kirche locken, um dort mal zu hocken und dann wieder aufzustehn-mal sehnJa mal sehn, ob das noch was wird mit der Transformation von Wasser zu Wein, bzw. von Melatonin (Schlafhormon) zu Serotonin( Wachhormon)…Kriegen wir das heute bei dem Wetter überhaupt noch hin oder ergeben wir uns doch lieber der Sommer- fällt -mal- wieder- ins- Wasser- Depression,hm hm: Was will uns die Sonne wohl mit ihrer Verweigerung aufzeigen? Passt sie sich dem Wirtschaftsklima an? Folgt auf jeden Jahrhundertsommer ein 7 Tage Regenwetter Sommer ? Folgt auf jeden Aufschwung ein Abschwung- auf jede Repression eine Depression? Wir wissen es nicht, denn die Wege Gottes bzw. der Sonne sind unergründlich vorallem bei diesem miesen Wetter.

Was ist da wohl noch alles gebacken in dieser Waschküche des Schlechtwetters…eine Backmischung aus Brotteig oder Lehm mit viel Wasser…eine Art Salzteiggebäck,das man sich besser an die Wand hängt, da man sich ansonsten die Zähne daran ausbeisst??? Wieder einmal Fragen über Fragen…

Doch es gibt auch Antworten, missglückte vielleicht, doch Antworten. Eine solche Antwort fand ich heute morgen in meinem Briefkasten. Es war eine Antwort, um die ich nicht gebeten hatte, denn an meinem Briefkasten steht deutlich zu lesen: BITTE KEINE WERBUNG. Doch derjenige, der mir eine Antwort geben wollte, den kümmerte dieser Aufkleber nicht. Kann auch sein,dass er ihn nicht gelesen hatte, da er seine Wurfzettel bei Nacht und Nebel abgeworfen bzw. eingeworfen hatte. Und so geschah es, dass ich auf meinem Weg zum Bäcker erst einmal eine Sekunde wie vor den Kopf geschlagen im Korridor vor der Haustür stand und las und nicht glauben konnte was ich da gerade las. Mein Glauben an das Gute im Menschen wurde auf eine harte Probe gestellt…

Denn- siehe da- es handelte sich um den ungebetenen Wurfzettel einer Partei, die aus lauter Analphabeten zu bestehen scheint, denn ich erinnerte mich, dass unser Haus über eine externe Beleuchtung verfügt, so dass ein Mensch, der des Lesens mächtig wäre, durchaus BITTE KEINE WERBUNG hätte erkennen können.

Nicht so der ungebetene Bote, der anscheinend nicht nur mich sondern viele Bewohner unseres Hauses für nationale Antworten auf die aktuelle Depression- via Wurfpost- zu interessieren suchte. So stand ich eine Weile da und las und las und las wieder, denn ich konnte nicht glauben, was ich da gerade las.

Da bediente sich eine rechte Partei pseudolinker Rhethorik, um für ihre angeblich kommunistischen Ziele Kommunikation anzuregen…Und ich musste zurrückdenken an damals, an die letzte Weltwirtschaftskrise vor nun mehr  80 Jahren und an die damaligen Antworten und an eine andere Partei, die sich sogar Arbeiterpartei schimpfte, bevor sie von einem gewieften Verführer verführt wurde. Oder wurde sie vielleicht gar nicht verführt ? Diese Partei- so wurde mir klar- sie besteht weiter und sie agitiert und agiert weiter und es ist seit 80 Jahren nicht möglich gewesen, diese zu verbieten…Sehr seltsam…Aber es war lange Zeit möglich, die  kpd zu verbieten…Ja klar, denn die böse böse KPD hatte ja versucht, den Reichstag anzuzünden nach der geglückten Machtübernahme durch die andere Partei mit den nationalen Antworten…Ist es nicht seltsam, dass unser Land immer noch mehr Angst vor einem Linksruck als einem Rechtsruck zu haben scheint?

Das waren Fragen, die sich mir aufdrängten, je mehr Antworten in pseudolinker Manier ich da aufgetischt bekam und das bevor ich mein erstes Croissant bestellt hatte… Und von dem ganzen rechtsdrehenden  Geschmiere drehte sich mir der Magen um und…mir wurde klar, so sonnenklar: da sind sie ,diese Ratten, die das sinkende Schiff nie verlassen haben, die im Untergrund die neue braune Pest vorbereitet haben, die sich von den Exkrementen des Kapitalismus ernähren und die jedesmal wieder auftauchen, wenn es darum geht, der Wirtschaft den Anus zu lecken. Da sind sie, finanziert von der Rüstungsindustrie, um den Arbeitern Brot und Arbeit zu geben: zuerst am Fließband und danach im Schützengraben. Da sind sie wieder oder immer noch-man kann sie nicht verbieten, weil sie sonst wieder in den Untergrund zurrückkriechen und man braucht sie doch an der Oberfläche, um den neuen Weltkrieg, die neue INTERNATIONALE Antwort der Rüstungsindustrie auf die Weltwirtschaftskrise vorzubereiten. Auch kann man sie nicht verbieten, da sie so sehr vom Verfassungsschutz durchsetzt sind, dass man nicht mehr weiß, wer ist eigentlich Geheimagent und wer Faschist oder ist das in Wirklichkeit dasselbe…ist es etwa die Aufgabe des Verfassungsschutzes dafür zu sorgen, dass “etwas” überlebt, das den Bauch, aus dem “es” das letzte Mal gekrochen kam, wieder schwängern könnte??? Mit wem hat man es als Bürger mit dem BND also zu tun: mit den Geburtshelfern eines neuen Faschismus?

Bei diesem Gedanken packte mich die Wut und ich zerriss das Flugblatt in ganz kleine Stückchen und ich warf es in den Mülleimer, der immer im Flur steht- für unerwünschte (AUS)WURFPOST.

In diesem Sinne, passen sie auf sich auf.

(Quelle: „Der Trottelbot“ http://hangolin.ha.funpic.de/wordpress/archives/1174)

Guttenberg – Übernehmen Sie (sich)!

Von Lopez Suarez | Womblog | Die Geliophobie oder auch Gelophobie ist Teil der Familie spezifischer Angststörungen und beschreibt eine krankhafte Angst davor, zu lachen oder ausgelacht zu werden. Dies mag mitunter verwundern, hält man sich doch vor Augen, dass mit Gel und Gewalt zurückgekämmte Haare viel eher Fratzen freigeben, die eine wilde Haarpracht doch weitaus besser verstecken könnte.

Insofern mag man dem Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Selbstvertrauen wohl nicht absprechen können. Ähnlich doppelgestaltig wie sein Arbeitsbereich, ist auch sein Name Hort frappierender Ambiguität: VON und ZU Guttenberg.

Beide Präpositionen teilen die Angewohnheit, dem Dativ ein treuer Begleiter zu sein, wobei man weiß, dass dieser Kasus als Instrumentalis oder Sociativus auftauchen kann. Man kann ihn sich Werkzeug und/oder Freund machen – nicht Herrn Dr.Guttenberg, sehr wohl jedoch seine Funktion, die weit über das erhabene und aalglatte Grinsen des Beherrschers der P(r)om(en)ade und promovierten Provinzadelsblaubut hinausgeht.

Schließlich dient der oberfränkische Rittergeschlechte auch als Domänenverwalter, wenn es um das Abstellen der Inkontinenz im Inkompetenzteam Leck geschlagener Seniorenarbeitskreise geht. Von und zu Guttenberg soll den spezifischen demografischen Faktor seiner Fraktion bekämpfen, in dem er als weltmännischer und junger Alpen- und Almbaron den Globus bereist und ganz in ruraler Tradition auch beackert. So lässt er sich dann – geblendet von den Neonlichtern des Broadway und seiner eigenen Eitelkeit – auf dem Boulevard of broken dreams ablichten, rennt hektisch durch die Straßen der Stadt, welche die Welt bedeutet, und kommt letztendlich mit Taschen voll leerer Versprechungen zurück.

Bitte hier unbedingt weiter lesen:

http://womblog.de/2009/07/03/guttenberg-uebernehmen-sie-sich/

Der nächste Wahlbetrug bahnt sich an.

Die Rechnung bitteschön

Union bereitet Steuererhöhungen zu Lasten geringer Einkommen vor – SPD schweigt

Von Charles Duremont

Der nächste Wahlbetrug bahnt sich an. CDU und CSU bereiten eindeutig die Rechnung für das Milliardendefizit der kommenden Bundeshaushalte vor. Das von den Banken verursachte Desaster der Wirtschaft soll vor allem zu Lasten der Menschen mit geringen Einkommen gehen. Noch werden nur Versuchsballone gestartet, es wird dementiert, aber im Hintergrund wird bereits das zementiert, was auf die Menschen in diesem Land nach der Bundestagswahl mit Sicherheit zukommen wird.

Hier bitte weiter lesen:

http://www.berlinerumschau.com/index.php?set_language=de&cccpage=26062009ArtikelDuremont1

Ein Lied für Zensursula

“Wir filtern das Netz mit dem BKA… ” , klasse Idee und Song. Der Song wurde gestern spontan produziert und dürfte ideal für die heutige Massendemonstration [Bundestag billigt Gesetz zur Internetzensur – Piraten rufen zu Demonstrationen auf] sein. Gekonnt und witzig wird die Diskussion in einem sehr angenehmen, tanzbaren Song verpackt. Zudem darf das Lied ohne Weiteres für TV, Radio und andere Medien verwendet werden und ist sogar erwünscht! Danke an Oliver Kels für diesen Song

Lebenspartner werden im Bürgerentlastungsgesetz Krankenversicherung gleichgestellt

Eine gute Entscheidung des Deutschen Bundestages, aber…

von Toby Tyler

Zu dem heute vom Deutschen Bundestag verabschiedeten Bürgerentlastungsgesetz Krankenversicherung erklärt Manfred Bruns, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD):

„Das Gesetz sieht vor, dass künftig auch die Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge für die Mitversicherung des Lebenspartners als Sonderausgaben anerkannt werden (§ 10 Abs. 1 Nr. 3 EStG neu). Das ist ein kleiner, aber wichtiger Schritt, denn damit werden Lebenspartner zum ersten Mal im Einkommensteuerrecht berücksichtigt“.

Während des Gesetzgebungsverfahrens zum Bürgerentlastungsgesetz Krankenversicherung gab es Versuche, die Lebenspartner aus dem Gesetzentwurf zu streichen. Dagegen hat der LSVD in einer breit angelegten Briefaktion mit Erfolg protestiert.

Leider hat sich der LSVD mit dem Wunsch, Lebenspartner auch bei der steuerlichen Berücksichtigung von Altersvorsorgeaufwendungen mit Ehegatten gleichzustellen, nicht durchsetzen können.

Insgesamt bleibt die Diskriminierung im Steuerrecht trotz dieses Fortschrittes massiv bestehen. Lebenspartnerinnen und Lebenspartner werden im Einkommenssteuerrecht ansonsten wie Ledige behandelt, eine gemeinsame Veranlagung ist nicht möglich.

Das heißt doch nichts anderes als: bezahlen könnt ihr Schwulen und Lesben ja und müsst es sogar. Aber das wars dann auch schon. Und kommt uns bloß nicht mit dem Grundgesetz, wo es heißt: „Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich“. Das gilt nicht für euch, denn da steht eben nicht: „Alle Menschen und Homosexuelle sind vor dem Gesetz gleich“. Denn wir halten uns an die christlichen Grundwerte.

Na, dann bin ich ja mal froh, daß ich kein Christ bin. Denn solche Scheinheiligkeiten sind nichts für mich. Entweder, oder. — Das ist das Gleiche wie bei den Rauchern. Auf jeder Verpackung drauf drucken und demnächst mit Bild, wie gesundheitsschädlich das Rauchen ist. Was ich ja auch nicht abstreite. Aber insgeheim in ihrer christlichen Scheinheiligkeit denken: „Hoffentlich stören die sich nicht daran, denn es sind ja Milliarden an Steuern, die da zusammen kommen“.

Es stinkt langsam zum Himmel, was die Politiker sich uns gegenüber erlauben. Aber dann eine Justizministerin eine Auszeichnung geben als Internet-Expertin. Und dabei hat die Dame ’ne Ahnung vom Internet wie ein Elefant vom Tippen eines Briefes, genauso wie ihre Kollegin, die Zensursula. Da aber grundsätzlich die gesamte Regierung sich so benimmt, ist so ein vom LSVD bezeichneter Fortschritt schon wirklich eine Errungenschaft.

Ich jedenfalls wünsche dem LSVD alles erdenklich Gute und hoffe, daß sie weiterkämpfen wird für eine gerechte Sache. Noch ist Deutschland nicht verloren.

Aber es ist kurz vor zwölf. Wir dürfen jetzt nicht aufhören im Kampf gegen die Ungerechtigkeit. Deutschland gehört unzensiert, frei in der Meinungsäußerung und frei von allen politischen Einmischungen in die persönlichen Belange jeden Bürgers. Das Volk braucht Volksabstimmungen über jede Art von Gesetzesvorhaben, die den Bürger persönlich betreffen. Die „Rechte der Kinder“ (UNO-Resolution) gehören endlich ins Grundgesetz, damit Kinder nicht mehr als „Sache“ gelten. Dieses Deutschland muss wieder ein freies Land werden ohne Einmischung und Bestechungsversuche der Bonzen. Wir wollen ein Land, wo es nicht nur so heißt, sondern es tatsächlich so ist:

„Alle Menschen sind gleich !!!“

  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 151 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    April 2019
    M D M D F S S
    « Nov    
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930  
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks