Mutige Autoren mit neuen Ideen gesucht

Raumpatrouille mit neuer Aufgabenstellung

Von Martin Schnakenberg

orion-17_hvveenendaalDas bekannte und viel gelesene Rollenspiel im Internet  „Raumpatrouille“ steht vor einer inhaltlichen Veränderung, die mehr Autoren, Schriftsteller und Abenteurer anlocken und damit den ohnehin schon großen Spannungsbogen um ein vielfaches steigern soll.

Wer kennt nicht die Kultserie und den Klassiker der Science Fiction, der in den 1966er Jahren allsamstäglich Millionen Menschen vor die Fernseher versammelte, um die Mannschaft der ORION wieder in phantastischen Abenteuern zu erleben. Die Serie hieß deshalb auch „Raumpatrouille – Die phantastischen Abenteuer des Raumschiffes Orion“. – Und zur Besatzung zählten Cliff Allister McLane, Hasso Sigbjörnson, Mario de Monti, Helga Legrelle und Atan Shubashi; beaufsichtigt von einer Bevollmächtigten (Aufpasserin) des Galaktischen Sicherheitsdienstes (GSD) mit Alpha-Order-Befugnis und dem schönen russisch oder polnisch klingenden Namen Tamara Jagellovsk. Und wer nicht das Glück hatte, die Serie 1966 zu sehen, der sah sie dann in den vielen Wiederholungen, durch Empfehlungen, durch VHS- und/oder DVD-Ausgaben, oder auch im Internet:

.

Weitere Videos, auch komplette Folgen, mit dieser Suchfunktion →  http://www.youtube.com/results?search_query=Raumpatrouille&oq=Raumpatrouille&gs_l=youtube.3..0l10.2551.7774.0.13049.14.5.0.9.9.0.181.708.0j5.5.0…0.0…1ac.1.11.youtube.SB-7dXQlino

.

Natürlich gibt es immer noch Fans der Serie und sogar Fanclubs, wie z.B. F.R.O.G. (Fangroup Raumpatrouille Orion Germany), oder die Mutter aller Fanseiten: das Starlight-Casino. Und es gibt uns: Das RPG Raumpatrouille, dessen Abenteuer 50 Jahre nach denen der Serie beginnen, also im Jahre 3050. Und da könnte mit den heutigen Erkenntnissen die Stimme aus dem Off dann etwas anders klingen:

.

Was heute noch wie ein utopisches Märchen klingt, kann morgen Wirklichkeit sein.
Hier ist die Realität von übermorgen:
Es gibt dank der kapitalisch-diktatorischen Wirtschafts- und Weltregierung keine Nationalstaaten mehr. Aber der Widerstand wächst und wird bald zu Revolutionen führen gegen die Unterdrückung der Völker; friedlich demokratisch, aber auch mit Gewalt.
Dann gibt es nur noch die Gesamt-Menschheit und ihre Kolonien im Weltraum.
Man siedelt jetzt schon auf Planeten weit entfernter Sternensysteme, dringt in Galaxien vor, die noch nie zuvor erforscht wurden, und trifft auf feindliche Mächte, aber noch mehr auf Freunde.
Der Meeresboden war zwar vom reichsten 1/50 der Menschheit als Wohnraum erschlossen worden, der biosphärische Fehler wird aber zur Zeit auf Druck der Bevölkerung behoben.
Mit heute noch unvorstellbaren Geschwindigkeiten durcheilen Raumschiffe unser Milchstraßensystem und andere Galaxien. Eines dieser Raumschiffe ist die ORION.
Winziger Teil eines gigantischen Sicherheitssystems, das die Erde vor Bedrohungen aus dem All schützt.
Begleiten wir die ORION und ihre Freunde mit ihren nicht nur menschlichen Besatzungen bei ihren Patrouillen- und Forschungsdiensten am Rande der Unendlichkeit…

.

Bisherige Missionen unseres Rollenspiels sind entweder nur mit der ORION alleine oder, wie in Mission 5, mit der Flotte durchgeführt worden; zukünftige möchten wir aber anders gestalten. Denn wir haben festgestellt, dass die Länge der Mission, die auch von der Häufigkeit der Eintragungen abhängt, neue Mitspieler davon abhält, einzusteigen. Die Mission muss ja erst einmal zuende geführt werden, bevor neue Raumschiffe auftauchen können.

Deshalb wird in Zukunft jeder Autor/Mitspieler selber entscheiden können, ob und welches Abenteuer er beschreiben möchte – natürlich in Absprache mit der Spielleitung und den anderen Spielern. Oder er bekommt einen Auftrag von ORB, TRAV oder GSD, welches ihn dann zu Forschungsreisen, Besiedlung eines Planeten, Transport von Materialien o.ä. führt.

Aus diesen Gründen suchen wir neue Kommandanten mit Ideen, Witz und Phantasie, die aber auch gerne Kenntnisse in der Technik oder den Naturwissenschaften mitbringen können. Übrigens sind unter dem Begriff „Mitspieler“ bzw. „Kommandanten“ nicht nur männliche, sondern auch weibliche Mitspieler bzw. Kommandanten zu verstehen, wie es in diesem Magazin allgemein üblich ist.

Es kann jederzeit eingestiegen werden, auch zur laufenden Mission. Bei der Anmeldung/Registrierung erfolgt nur ein kurzes Gespräch mit dem Spielleiter und schon kann es losgehen.

.

Die Adresse des Forums →  http://raumpatrouille.forumieren.de/

Aktuelle Mission →  http://raumpatrouille.forumieren.de/t379-4-abschnitt-abenteuer-und-entdeckungen

Vorherige Kontaktaufnahme mit dem Administrator →  http://raumpatrouille.forumieren.de/contact

.

Über eine rege Anmeldeflut werden sich bestimmt alle Mitspieler freuen und … Spiel und Spaß garantiert … es wird sich mit Sicherheit für alle Beteiligten lohnen.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Hallo Martin … leider ’spielt‘ meine Phantasie nur in der derzeitigen Realität und aus der komme ich nicht raus, aber ich drück Dir die Daumen …

    • Ich danke Dir.
      Du solltest aber nicht verkennen, dass es auch eine Realität jenseits der Gegenwart gibt. Aus beiden Welten kann man lernen – Positives allerdings nur aus der anderen …

  2. Martin, da bist du wieder 🙂 ok zu deine Bemerkung…Genau es gibt Realitäten jenzeits der Gegenwart. So auch bei unseren Raumpatrouille Orion Fanfilmprojekt. Unsere Realität spielt 40 Jahren nach der Original Serie. Wir sind bei der Orion 10 angelangt. Noch immer geführt von einen Mc-Lane aber James Duncan Mc-Lane, der enkel von der grossen Cliff A. Mc-Lane der als alter Herr mittlerweile zur Marchal befürdert ist. Da tauch der alte Feind wieder auf. Und auch jetst gans unerwartet. Wie es ablauft ? nun, warten wir es ab. Wie weit steht das projekt, ? seh mahl hier http://www.raumpatrouilleorionfanfilm.com. Das gibts ausser Bilder auch einen Vorspann vorbild. Bin gespannt was du da von hälst 🙂 Grüss, Henny

    • Hallo Henny, schön mal wieder von Dir zu hören/lesen.
      Danke für Deinen Kommentar. Ja, ich wollte auch schon mal einen Artikel über Dich und Dein Projekt schreiben, bin bisher aber nicht dazu gekommen. Aber es ist wichtig, dass man davon erfährt. Denn alleine schon die Grafik ist atemberaubend.

      @ alle Leser:
      Henny hat den Vorspann auch bei YouTube reingestellt. Im Link zur Übersicht, die ich oben angegeben habe (unter dem Video), findet ihr auch das Projekt-Video – Super gemacht und braucht den Vergleich zu großen Hollywood-Produktionen nicht zu scheuen. Allerdings spielt Henny’s Geschichte in einer Welt, die 10 Jahre vor der unseren liegt und deshalb auch gerne als Vorgeschichte betrachtet werden kann. Unsere Geschichte beginnt damit, dass Cliff McLane schließlich zum General befördert wird, das TRAV-Büro übernimmt und es einfach nicht lassen kann, trotz hohen Alters, wieder „All“tags-Geschichten erleben zu müssen.
      Lasst euch deshalb von beiden überraschen: bei Henny’s Film im Jahre 2040 mit der ORION 10 beim Zuschauen und Staunen über eine perfekte Grafik, bei uns 10 Jahre später mit der ORION 18, dem Chroma-Kreuzer SAGITTARIUS, dem Forschungsschiff HEISENBERG und den Freunden des Planeten Arret mit ihrem Kampfschiff ATLANTICA beim Mitmachen und dem Schreiben realotypischer und phantastischer Szenen aus dem Leben im All.

  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 150 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    Oktober 2013
    M D M D F S S
    « Sep   Nov »
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    28293031  
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks

    • -
%d Bloggern gefällt das: