Schluss mit der Frische-Illusion durch Sauerstoff!

Protestieren gegen Sauerstoff-Manipulationen von Lebensmittel

Eine neue Aktion von foodwatch e.V.

foodwatch e.V.Ist euch schon einmal im Supermarkt der kleine Hinweis auf Fleisch-Packungen aufgefallen: „Verpackt unter Schutzatmosphäre“? Was sich so harmlos liest, bedeutet: Ein hochgradig mit Sauerstoff angereichertes Gasgemisch lässt das Fleisch länger rosig-frisch aussehen – macht es aber gleichzeitig innen zäh und ranzig. Zudem steht die Sauerstoffbehandlung im Verdacht, die Bildung gesundheitlich bedenklicher Cholesteroloxide zu befördern. foodwatch fordert daher seit langem: Schluss damit! Der Einsatz von hochkonzentriertem Sauerstoff bei der Behandlung von Fleisch muss verboten werden.

Doch wie reagiert die Lebensmittelindustrie auf die Vorwürfe? Seht jetzt in dem kurzen Video, wie dreist der oberste Lobbyist der Branche vor einem Millionenpublikum das Problem leugnet – und unterzeichne dann die eMail-Aktion gegen die Frische-Illusion durch Sauerstoff:

.

.

foodwatch hat schon vor Jahren mit einem Labortest bei verschiedenen Supermarkt-Ketten nachgewiesen, wie weit verbreitet die Täuschung mit Sauerstoff ist. Für Verbraucher hat die Methode nur Nachteile: Der Einsatz von hochkonzentriertem Sauerstoff täuscht Frische vor und macht die Fleischprodukte qualitativ schlechter.

Das Bundesverbraucherministerium hat zwar mit Vertretern aus Wissenschaft und Industrie regelmäßig bei „Runden Tischen“ über das Thema beraten. Konkrete Maßnahmen hat die Politik allerdings nicht beschlossen. Dabei liegt die Notwendigkeit auf der Hand, denn sowohl das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) als auch das staatliche Max-Rubner-Institut (MRI) teilen die foodwatch-Kritik: Sauerstoff macht Fleisch ranzig und zäh. Unterstützt also unseren Protest und fordert Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) auf, den Einsatz von hochkonzentriertem Sauerstoff bei der Behandlung von Fleisch per Verordnung zu verbieten:

www.foodwatch.de/aktion-frischfleisch

Siehe auch den Artikel „Einfluss der Wirtschaft auf Schul-Bündnis wird verschleiert“: https://www.foodwatch.org/de/informieren/kinderernaehrung/aktuelle-nachrichten/einfluss-der-wirtschaft-auf-schul-buendnis-wird-verschleiert/

.

Advertisements
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 151 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    April 2013
    M D M D F S S
    « Mrz   Mai »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930  
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks

    • -
%d Bloggern gefällt das: