Chinesischer Musikus trifft norddeutschen Koch bei Labskaus mit Spiegelei

Ein kulinarisches Video von der Deutschen Welle

Labskaus ist ein urtypisches Seemannsgericht. Alle Zutaten sind über Monate haltbar und daher auf See beliebt. Küchenchef Grätz, Lübecker und Seemannssohn, zeigt dem chinesischen Musiker Xingyu Mao, wie man es zubereitet.

Der Kochkurs findet in der Schiffergesellschaft zu Lübeck statt, einem traditionsreichen Restaurant in der mittelalterlichen Hansestadt.

Hochgeladen von deutschewelle

.

Für alle, die es auch probieren wollen, hier die Zutaten für 4 Personen:

1 kg gepökeltes Rindfleisch
500 g Rote Bete
500 g Gewürzgurken
1 Gemüsezwiebel
Nelken, Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, Zucker
1 El.Senf
1 Tl.Rauchsalz (Tl= Teelöffel)
4 Eier
2 ganze Matjes
1 Tomate
Kürbiswürfel
1 kg Kartoffeln

Zubereitung:
Das Rindfleisch in gut abgeschmeckten Wasser mit der Zwiebel, den Lorbeerblättern, den Nelken, dem Salz und dem Pfeffer in ca. 3 Stunden gar kochen.
Die Rote Bete in Wasser mit Essig, Salz und Zucker gar kochen. Danach pellen und klein schneiden.
Nun werden das Fleisch, die Rote Bete und die Gewürzgurken durch den Fleischwolf gelassen, möglichst die gröbste Scheibe des Fleischwolfes verwenden.
Anschließend die Masse in einen Topf geben und mit ¼ des Kochfonds auffüllen und nochmals mit 1 Esslöffel Senf, 1 Teelöffel Zucker und 1 Teelöffel Rauchsalz abschmecken. Danach die gekochten Kartoffeln in das Labskaus stampfen. Obendrauf kommt 1 Spiegelei.

Fertig!

Vorschlag Beilagen:
1 Matjesfilet, Rote Bete, Gewürzgurkenscheiben, Kürbiswürfel und Tomatenecken.

.

Küchenchef Holger Grätz, Xingyu Mao und der Muskelkater wünschen viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit!

Advertisements
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: