Gefährlichkeit der Regierung und der Medien anhand von „Der Hirtenjunge und der Wolf“

Erzählung: „Der Hirtenjunge und der Wolf“

Ein Gedankengang von Martin Schnakenberg

Ein Hirtenjunge hütete draußen vor dem Dorf Schafe. Einmal rief er zum Spaß: „Der Wolf kommt, der Wolf kommt.“ Die Bauern kamen sofort angerannt und wollten den Wolf verjagen. Da merkten sie, daß der Junge gelogen hatte, es gab keinen Wolf. Sie gingen wieder nach Hause und der Junge freute sich, weil er sie hereingelegt hatte. Einige Tage später spielte er ihnen den Streich noch einmal.

Dreimal hielt er die Bauern zum Narren. Doch eines schönen Tages kam der Wolf wirklich. Und wie immer wieder schrie der Junge: „Der Wolf kommt, der Wolf kommt.“ – Doch die Bauern glaubten ihm nicht mehr. Sie kümmerten sich nicht um sein Geschrei und der Wolf zerfleischte die Schafe.

.

Es ist nur eine Geschichte. – Ist es wirklich nur eine Geschichte???

Schauen wir uns doch mal die Vernebelungspolitik der Bundesregierung an, wo man Sendeformate einführt, die dem Volk zeigen sollen, wie schlimm doch das Internet ist und es deshalb überwacht werden muss, notfalls mit Stoppschildern. Wo man Terrormeldungen rausgibt, um die Notwendigkeit der Vorratsdatenspeicherung und weiterer Überwachungen des Volkes erneut zu fordern.

Aber so war es ja auch schon bei der Schweinegrippen-Pandemie, so war es jetzt bei der Bombenattrappe, so ist es schon seit langem mit der Klimalüge, so sind die Ablenkungen und Unschuldsbeteuerungen der Regierenden, der Wirtschaftsbosse, der Bankenlobby, so ist es bei Regierungsbekanntmachungen wie dem Wirtschaftsaufschwung oder bei den Zahlen der Arbeitslosen, so ist es bei Beteuerungen und brutalen Polizeieinsätzen, dass es nur zum Guten des Volkes sei, so ist es bei Reformen und neuen Gesetzen, so ist es bei den Schlagzeilen der BILD-Zeitung, welche als Hetzblatt schlimmer ist, als das damalige amtliche Mitteilungsblatt der NSDAP:

Man glaubt denen gar nichts mehr.

Bis eines Tages die wirkliche Wahrheit…

.

Advertisements

4 Kommentare

  1. Mario Wehrscheid

     /  20. November 2010

    „Bis eines Tages die wirkliche Wahrheit…“

    …und dann ist es zu spät.

    Deshalb bin ich persönlich gegen Volksabstimmungen. Weil das Volk noch zu dumm ist und allen Lügen der Regierung, der Bild und der Medien glaubt. Es wird deshalb nie objektiv abstimmen können, solange die vorgefertigten Meinungen im Kopf rumspuken.

    lg, Mario

  2. Alois Weber

     /  25. November 2010

    kurzes Echo

  1. Sprossen im Visier der EHEC-Fahnder | P u s t e b l u m e
  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 150 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    November 2010
    M D M D F S S
    « Okt   Dez »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930  
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks

    • -
%d Bloggern gefällt das: