Erneut Explosion auf Ölplattform im Golf von Mexiko

Kurzmeldung

Im Golf von Mexiko hat sich erneut eine Explosion auf einer Ölförderplattform ereignet. 13 Menschen seien ins Wasser geschleudert worden, teilte die US-Küstenwache mit. Einer von ihnen sei verletzt worden, sagte Küstenwachensprecher John Edwards dem Sender MSNBC. Neun Rettungshubschrauber seien zu der rund 130 Kilometer südlich von Vermilion Bay im des US-Bundestaates Louisiana gelegenen Plattform geflogen. Auch vier Schiffe der Küstenwache seien unterwegs. Auf der Bohrinsel, die zum Konzern Mariner Energy gehöre, brenne es noch.

Erst Ende April war im Golf von Mexiko die BP-Plattform „Deepwater Horizon“ explodiert, worauf mehrere hundert Millionen Liter Rohöl ausgelaufen waren. Damit ist das Unglück der größte Ölunfall der Geschichte. Der Ölfluss konnte erst Mitte Juli mit einer Abdeckhaube gestoppt werden.

(Quelle: AFP über Yahoo)

.

Advertisements

3 Kommentare

  1. Und wieder ist eine Ölplattform im Golf von Mexiko explodiert. Gott sei Dank scheint niemanden etwas passiert zu sein. Natürlich. so die Offiziellen gibt es keine Umweltschäden. Wers glaubt. Wir sollten uns wirklich alle fragen, was wir der Umwelt alles so antun und wann es die Umwelt nicht mehr packt sich zu regenerieren.

  2. Es geschah wieder ein Unglück im Golf vom Mexiko. Wieder eine Ölplattform. Und wieder scheinen die Politiker nichts gelernt zu haben. Warum sind noch Ölplattformen in Betrieb, hat man aus dem letzten Unglück nichts, aber auch gar nichts gelernt. Ich sehe wirklich scharz für unsere Umwelt.

  3. Leif Sullivan

     /  16. Januar 2011

    Great article, thank you. I signed to your rss feed!

%d Bloggern gefällt das: