Kurdenkonflikt: PKK-Attacke schockiert Türkei – Erdogan mit martialischen Worten

W A R U M ?

„Sie werden in ihrem eigenen Blut ertrinken.“ Dies sind die martialischen Worte des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan an PKK-Rebellen, die bei einer der schwersten Attacken gegen türkische Stellungen seit Jahren in der Grenzregion der Türkei zum Irak elf Soldaten getötet haben.

Beim Gegenschlag durch türkische Kampfjets gegen PKK-Stellungen im Nordirak starben offenbar zumindest zwölf Rebellen. Erdogan wie auch einige Minister hatten sich in das in der Osttürkei gelegene Van aufgemacht, um an der Trauerfeier für die bei dem nächtlichen Angriff getöteten Soldaten teilzunehmen.

Während Erdogan weitere markige Worte von sich gab, brachen einige Minister während der Feier in Tränen aus. Die Türkei ist seit der neuerlichen Attacke in einem Schockzustand. Die Stunde nationalistischer Hardliner schlägt nun auf beiden Seiten in dem seit mehr als 25 Jahre schwelenden Konflikt.

Das ist der Inhalt der Meldung von http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/aussenpolitik/2378236/werden-eigenen-blut-ertrinken.story

Obwohl in dem Original-Artikel ein klein wenig rechtes Gedankengut mitspielt, frage ich mich unabhängig davon immer wieder: warum??? – Es ist genauso wie bei den Spaniern und den Basken, bei den Israelis und den Palästinensern, bei den Nazi-Deutschen des dritten Reiches gegen die Juden, bei den Briten und Franzosen in Amerika gegen die Ureinwohner (Indianer), bei den Christen und Moslems gegen die Andersgläubigen, bei den Iren und den Nordiren (Briten), bei den Reichen gegen die Armen, bei den Heterosexuellen und den Homosexuellen, bei den Nordkoreanern und den Südkoreanern, sogar bei der deutschen Regierung und den Besserverdienenden gegen die Hartz4-ler. – Überall das Gleiche: Krieg, wohin man schaut.

Warum ist das so???

Können die Menschen die Anderen denn nicht endlich mal in Würde und Frieden leben lassen???

.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Weil noch immer genug Leute gibt, die von Kriege profitieren, sei es materiell oder anders. Ich bin überzeugt davon, dass Erdogan durch seine letzten Kommentare viele Sympathiepunkte bei ultra nationalen Türken gesammelt hat.

    • Da sprichst du etwas an:
      Zitat: „Weil noch immer genug Leute gibt, die von Kriege profitieren…

      Und genau das könnte ein weiterer Knackpunkt sein, wo sich vor allem die Deutschen wieder mal schuldig machen mit ihren Kriegsgerät-Lieferungen. Denn weder die Kurden, noch die Türken, könnten so massiv vorgehen, wenn sie nicht die deutschen Waffenlieferungen hätten.

      Sorry. Aber wenn die Deutschen beim Fussball brüllen können „Wir sind Deutschland“ und die Nationalfahne überall, auch am Auto oder auf dem Dach, präsentieren können wie seinerzeit die Nazis mit ihrer Hakenkreuzfahne, dann sollen sie es bitteschön auch dann tun, wenn es um Waffen in alle Welt und um Völkermord in Afghanistan geht.

      Ansonsten gebe ich dir recht, weil es sich auch mit meinem obigen Vergleich deckt. – Die Frage nach dem WARUM ist aber trotzdem immer noch nicht so ganz beantwortet, weil es sicher mehrere Gründe gibt.

      Im übrigen hast du eine Homepage mit wundervollen Bildern. Ansonsten entferne ich die Werbung meist. Aber hier muss ich sogar andere animieren, die Seite mal anzuklicken.

%d Bloggern gefällt das: