Aktuelle Meldungen des heutigen Tages, diesmal zum Anhören

News in Laut und Ton

Wie Littletie schon in seiner Vorstellung als mein Co-Autor des Muskelkaters ankündigte, soll der Muskelkater etwas moderner werden.

Das bezieht sich nicht auf das Outfit und auch nicht auf den Inhalt oder die Art der Berichte, sondern einfach darauf, dass das Angebot ergänzt wird. Und so fange ich heute einfach mal an, einige Links zu Originalgesprächen des Deutschlandfunks zu geben.

Ölteppich erreicht Mississippi-Delta

Noch sind es nur erste braune Flecken im Sand, doch damit ist klar: der Küste Louisianas und dem ökologisch sensiblen Mississippi-Delta steht eine Katastrophe bevor. Präsident Obama hat den Notstand ausgerufen. – 30. April 2010 um 7:56 Uhr

Hier bitte klicken zum anhören…

Meeresbiologe über die Ölkatastrophe

Das Öl aus der gesunkenen Bohrinsel „Deep Water Horizon“ treibt auf die Küsten von Florida und Louisiana zu. Christian Bussau, Meeresbiologe und Ölexperte von Greenpeace, hält das Abbrennen der Flüssigkeit für keine gute Lösung. Zu viele Rückstände blieben dadurch übrig. – 30. April 2010 um 8:33 Uhr

Klick zum Hören…

Zum Thema Griechenland sind drei Interviews vorhanden:

„Das ist letztlich eine Rettung der Banken“

Die Hilfe für Griechenland ist so gut wie beschlossen. Joachim Starbatty, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Soziale Marktwirtschaft, will dagegen beim Bundesverfassungsgericht vorgehen. – 30. April 2010 um 9:14 Uhr

Zum Anhören hier…

Grünen-Fraktionschef moniert zögerliche Hilfe für Griechenland

Weil Deutschland so lange gezögert habe, werde die Hilfe für Griechenland teurer ausfallen müssen, als dies im März oder Februar der Fall gewesen wäre, sagt Jürgen Trittin, Fraktionschef der Grünen. – 30. April 2010 um 10:27

Ausnahmsweise mal lesen, was er meint…

Portugal nächster Wackelkandidat

Der Abgeordneter im portugiesischen Parlament, Michael Seufert, hofft, dass Portugal nicht auf Finanzhilfen angewiesen sein wird. Gleichzeitig wirft er der Europäische Zentralbank Versagen vor. Im Falle von Portugal und Griechenland hätten die Länder zu lange zu viel Schulden gehabt. Der Stabilitätspakt habe nicht gehalten. – 30. April 2010 um 10:35 Uhr

Zum Anhören hier klicken…

.

So, das waren mal aktuelle Meldungen des Tages in einer etwas anderen Form. Ich hoffe, es hat euch gefallen. Wenn nicht, dann dieses in den Kommentaren anmerken. Dieses Mal waren Meldungen vom Deutschlandfunk zu hören, nächstes Mal werde ich versuchen, andere Quellen ausfindig zu machen. Jeweils ohne Kommentar, da sich einige Meinungen nicht mit denen des Verfassers decken.

Ich wünsche allen einen schönen und demonstrativen 1. Mai 2010.

Advertisements
Vorheriger Beitrag

2 Kommentare

  1. 10 Jahre dauert die Sanierung Griechenlands. 140 Milliarden Euro für die ersten 3 Jahre. Das ist ein Fass ohne Boden und wofür. Dass unsere Politiker geschlafen haben. Ich finde das unfassbar. Die ganzen Politiker, egal ob die deutschen oder die aus Griechenland haben ihre Unfähigkeit bewiesen. Warum ist das für die ohne Konsequenzen? Darüber sollte man mal nachdenken.

  2. Zum 1. Mai

    Hallo lieber Martin,

    leider war der Andrang bei der 1. Mai-Demo in Ludwigsburg nicht so groß wie erwartet. Die Organisation ließ viel zu wünschen übrig. In ganz Ludwigsburg haben wir nur ein Plakat gefunden. verdi-Gewerkschaftsmitglieder wurden auch nicht informiert. Auf der Kundgebung gab es viel zu wenige Sprecher. Die Anwesenden waren unkonzentriert und unterhielten sich untereinander. Der Marktplatz war nur zur Hälfte gefüllt mit Ständen usw. Ich habe früher andere Zeiten erlebt.

    Wo war das Heer der Arbeitslosen? Warum können Gewerkschaften (außer der IGM) ihre Mitglieder nicht aktivieren? Das Gleiche gilt übrigens auch für die einzelnen Parteien. Die Grünen habe ich gar nicht gesehen (vielleicht habe ich sie auch übersehen, was ich allerdings bezweifle). Von der SPD habe ich eigentlich verhältnismäßig viele Parteimitglieder gesehen. Die Karitas war anwesend von der Diakonie habe ich niemanden gesehen (wenn nimmt es wunder; die stellen Leute für 1,50 € und andere für eine Wochenarbeitszeit von 30 Stunden zu 640,- € ein – man rechne sich den Stundenlohn hierfür aus!)

    Das waren nur kurz meine Erfahrungen zum 1. Mai.

    Viele Grüße und noch ein schönes Wochenende

    Isolde

  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 151 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    April 2010
    M D M D F S S
    « Mrz   Mai »
     1234
    567891011
    12131415161718
    19202122232425
    2627282930  
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks

%d Bloggern gefällt das: