Neues vom Muskelkater

Nein, er gibt nicht auf

Zuerst einmal ein herzliches Dankeschön für die vielen Mails, die mich am Wochenende erreichten und alle einen einzigen Tenor hatten: „Bitte gib nicht auf und lasse dich nicht einschüchtern.“

Dazu kann ich beruhigend sagen: Es war nie geplant, den Muskelkater aufzugeben. Aber eine Falle musste zwecks Klärung gestellt werden, damit derjenige endlich mal sein wahres Gesicht zeigt, was ja auch geglückt ist, wie ihr erkennen konntet. Ich habe noch mal einen Kommentar von ihm freigegeben, damit ihr auch da wieder sehen könnt, wie Tatsachen verdreht werden und weiterhin gehetzt wird nach dem Motto „Frisch, fromm, fröhlich, frei, alle sind mir einerlei. Ich bin der Herr, der Zwietracht sät. Und wenns dann aus den Fugen gerät, lehn ich mich zurück, lache, als wenn nichts geschehn. Ich bin der wahre Engel, ihr werdet ’s schon sehn.“

Empfehlenswert zu diesem Thema auch der Artikel von Desparada-News.

.

Jetzt zu einem erfreulicheren Thema:

In meinen anderen Blog’s tut sich wieder was. Für den Ökologieblog bin ich glücklich darüber, euch etwas über Waldeidechsen zu erzählen. Die Genehmigung des Fotografen liegt vor. Zum Artikel mit weiteren Links zu wunderschönen Naturaufnahmen geht es —> hier.

Ein neuer Roman wurde gestartet. Im Gegensatz zum Roman „Der Gral“, der schon fix und fertig geschrieben war, wird der neue Roman „Im Auge des Taifuns“ in Realzeit geschrieben. Das heißt, ich weiß noch nicht, wie er ausgeht und auch nicht, wie die weitere Handlung sein wird. Wer also Ideen hat oder Verbesserungsvorschläge, der gibt mir bitte einen kurzen Tipp. Zum Romanbeginn geht es —> hier.

Das war’s mal wieder. Viel Spaß, vor allem beim Roman.

Advertisements

2 Kommentare

  1. na also, geht doch! 😀

  2. marty

     /  12. April 2010

    gute Entscheidung 🙂

%d Bloggern gefällt das: