Diskussion: Missbrauch oder Vergewaltigung

Hä? – Wie ist das gemeint?!

Um es gleich von vorn herein zu betonen: Missbrauch der Natur wird schon seit Menschengedenken betrieben. Ich möchte jetzt keinen besonderen damit in Schutz nehmen, aber Missbrauch fand schon immer statt. Und eines ist ja wohl auch jedem klar: wenn etwas missbraucht werden kann, dann muss es vorher auch zu irgendeinem Zweck zu gebrauchen sein. Sonst könnte man es ja nicht missbrauchen, oder?

Jetzt sagt sicher jeder gleich: Der Muskelkater spinnt! – Ja, vielleicht. Aber sicher nicht geringer als die Politiker und die systemrelevanten Medien und die Menschen, die immer nur lauthals schreien und meckern. Auch wenn momentan von hunderten von Missbrauchsfällen in Klosterschulen, Knabenchören oder sonstigen Institutionen gesprochen wird und sich das meiste auf sexuellen Missbrauch bezieht, es ist immer noch nur ein Missbrauch, bei einigen. – Beispiel?

Okay. Beispiel. Da liegt ein Schnitzel auf dem Tisch, frisch vom Metzger … also dem Schwein vom Metzger. Die Bratpfanne liegt verkrustet in der Spülmaschine. Also flugs den Kochtopf geholt, denn der ist ja auch in Edelstahl mit einem doppelten Sandwich-Boden, und darin das Schnitzel gebraten. Aber der Topf soll für das Kochen gebraucht werden. In diesem Fall wird aber der Kochtopf zum Braten missbraucht.

Kein gutes Beispiel? – Dann ein anderes:

Ich habe da eine PET-Flasche mit O-Saft. Die Flasche hat einen weiten Hals, ist aber nur für Getränke zu gebrauchen, steht auf dem Etikett. Da sie aber so einen weiten Hals hat, stelle ich die leere Flasche neben meinem Bett und missbrauche sie nachts zu einer Pinkelflasche.

Jetzt dreht der Muskelkater komplett durch, denkt ihr. – Aber nein. Merkt ihr immer noch nicht, wo diese Wortspiele hinführen? – Ich erkläre es euch:

Bei einem Missbrauch regen sich die meisten Menschen auf, vor allem wenn es um sexuellen Missbrauch geht. Dabei suggeriert aber das Wort Missbrauch, wie oben in den Beispielen, dass es auch zu etwas zu gebrauchen ist. Jungens oder Mädels, die also in Internaten oder Schulen, egal ob christlich oder nicht, sexuell missbraucht werden, sind also folglich auch sexuell zu gebrauchen. Also schreit zwar die ganze Welt und die Politik gleich mit, aber irgendwann ist das Geschrei vorbei, weil wichtigere Themen kommen. Der wahre Hintergrund des ganzen Desasters und auch die Verschleierung der Medien kommt nicht mal zum Vorschein, weil es ja ein Missbrauch war. Und man hat dann ja mal darüber gesprochen und berichtet. Uninteressant, wie es den Opfern geht. Hauptsache ist, man hat sich über das Wörtchen „Sexuell“ mal aufgeregt und … das es Kinder betrifft.

Aber denkt auch irgend jemand darüber nach, ob es wirklich wichtig ist, ob es jetzt sexuell ist und dabei ein Missbrauch? – Nein, denn Kinder dürfen keinen Sex haben. Basta. Sagt die Kirche. Und alle nicken mit dem Kopf. Auch wenn die Kirche und alle anderen Institutionen es uns zeigen, wie man Kinder … sexuell missbraucht?

NEIN!!! – WIE MAN SIE VERGEWALTIGT!!!

Jetzt den Unterschied verstanden? – Leute, die Kinder werden nicht nur einfach so missbraucht, wo jeder für den Augenblick des Lesens den Atem anhält, um dann wieder zum Tagesgeschehen über zu gehen. Die Kinder werden VERGEWALTIGT!!!

Vergewaltigung ist etwas ganz anderes als Missbrauch. Missbrauch wurde oben schon erklärt, aber in dem Wort Vergewaltigung steckt das Wort GEWALT drin. Schon gemerkt? – Und ich tue keinem Kochtopf Gewalt an, wenn ich ihn als Bratentopf verwende. Auch nicht der Flasche, wenn ich sie zur Pinkelflasche degradiere. – Aber einem Kind tue ich noch viel mehr an, als nur sexuellen Missbrauch. Ein Kind wird vergewaltigt. Vor euren eigenen Augen. Täglich. Um uns herum. Und damit ist nicht nur die sexuelle Vergewaltigung gemeint, sondern auch die körperliche und die seelische!!! – Wir haben Augen und sehen nicht, wieviel Gewalt Kindern täglich angetan wird. – Die Gewalt ist es, was ich verbrecherisch bezeichne, und mit aller Macht bekämpft werden muss!

Warum sind nicht nur die Politik und die Medien, sondern auch die Institutionen, wo es geschieht, so zögerlich, etwas dagegen zu unternehmen?! – Na, weil es ja überall nur mit Missbrauch bezeichnet wird. Eine Vergewaltigung sogar in einer Ehe wird geahndet, aber ein Missbrauch von Kindern nicht, oder nur wenig. Der Täter tritt von seinem Posten zurück, der Fall wird in den Medien bekannt gegeben, alle atmen erleichtert auf, es ist ausgestanden. Zurück bleiben Kinder, deren Seelen zerstört wurden. Sind uns die Kinder denn so wenig wert, dass man da einfach nur den sexuellen Missbrauch sieht? Weil der Sex nur den Erwachsenen vorbehalten ist? Weil die Kirche den Sex nur in der Ehe zwecks Fortpflanzung zulässt? Weil es nicht sein darf, dass Kinder seit ihrer Geburt auch sexuelle Empfindungen haben?

Ja genau, das ist es, warum sich die Menschen so aufregen. Sex mit Kindern ist verwerflich und darf nicht sein. Deshalb auch nur der Begriff sexueller Missbrauch. – Und nicht, wie ich fordere, Vergewaltigung.

Sex unter Kindern ist was normales, was natürliches, was alltägliches. Es geht einher mit Spielen und selbstverständlichem Erkunden des Körpers des anderen. Egal, ob homo- oder heterosexuell. Ein Kind soll frei sein in seinen sexuellen Empfindungen und diese auch ausleben.

Aber mit jedem Erwachsenen, der dabei ins Spiel kommt, wächst die Gefahr der Gewalt. Gewalt hat mehrere Facetten. Sie kann sehr zahm sein und mit einer Tafel Schokolade beginnen. Sie kann in jeder Familie auftreten, in jeder Gruppierung, in jedem Verein, in jeder Institution, in jeder Kirche. Erwachsene haben die Macht, Gewalt auszuüben. Sie haben die Macht, ihre Gewalt, auch die sexuelle, an den schwächsten Gliedern unserer Gesellschaft zu forcieren. „Macht macht Spaß“, hat mal jemand gesagt. Ja, vielen Erwachsenen macht es sehr viel Spaß und sie fühlen sich dann wie Gott auf Erden. Aber muss man ein Gott sein, um von anderen Menschen anerkannt zu werden oder sich selbst als den Größten zu bezeichnen? Okay, wenn es Erwachsene unter sich ausmachen, habe ich keine Probleme damit. Ich habe gelernt zu kämpfen. – Aber ein Kind?

Ein Kind ist schutzlos gegen solche Götterwahnsinnigkeiten der Erwachsenen. Ein Kind ist machtlos der Gewalt eines Erwachsenen ausgeliefert. Es wäre mal Zeit, dagegen etwas zu unternehmen, statt nur am runden Tisch dumm rum zu quatschen.

Vergessen wir also mal kurz unseren Zorn über die sexuellen medialen Missbräuche der jüngsten Zeit. Widmen wir uns lieber der Tatsache, dass alltäglich Millionen Kinder in irgendeiner Form vergewaltigt werden, von Erwachsenen. Sei es sexuell, sei es als Kindersoldaten, sei es in der Familie, sei es in Kriegen, sei es durch Hungersnöte, sei es durch ein freches Wort von uns.

Die Rechte der Kinder, der Schutz der Kinder, ist immer noch nicht im Grundgesetz verankert. Solange wir uns nur um sexuellen Missbrauch aufregen, der in der BLÖD-Zeitung in allen Einzelheiten geschildert wird, dabei aber die Vergewaltigung der Kinderseelen vergessen, die bei den Opfern noch im späteren Alter nicht vergessen sind, sollten wir lieber stumm sein.

WEHRET DER GEWALT, gleich welcher Form. Und ganz besonders den Kindern gegenüber. Denn sie sind die Zukunft der Menschheit. Einem Kind Gewalt anzutun, gleich welcher Art, soll als das schlimmste Verbrechen mit Höchststrafen geahndet werden. Dafür werde ich mich auch in Zukunft einsetzen.

.

Folgendes Video bitte unbedingt anschauen und anhören: Kinderaugen

.

Weitere Informationen:

Kinderhandel, Kinderprostitution und Kinderpornografie haben sich in den vergangenen Jahren zu riesigen Märkten mit enormen Gewinnspannen entwickelt. UNICEF schätzt, dass allein in Asien jährlich eine Million Mädchen und Buben für das Geschäft mit Sex ausgebeutet werden. Der UN-Studie über Gewalt gegen Kinder (2006) zufolge werden weltweit 1,8 Millionen Kinder pro Jahr zur Prostitution und Pornografie gezwungen und 1,2 Millionen Kinder wie Ware verkauft – viele von ihnen für sexuelle Zwecke. Darüber hinaus werden etwa 150 Millionen Mädchen und 73 Millionen Buben unter 18 Jahren Opfer sexueller Gewalt – in der Familie, in der Schule, in ihren Wohnquartieren, in Gefängnissen, an ihrem Arbeitsplatz.

Pdf-Download: http://www.unicef.at/fileadmin/medien/pdf/Zerstoerte_Kindheit_-_Grundsatzpapier_neu__2008__01.pdf

Die kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern als moderne Form der Sklaverei ist eine der schlimmsten Formen von Kinderarbeit. Sexuell ausgebeutete Kinder werden oft wie Kriminelle behandelt. Nach Definition der Deklaration des ersten Weltkongresses gegen kommerzielle sexuelle Ausbeutung von Kindern in Stockholm (1996), wird die kommerzielle sexuelle Ausbeutung als sexueller Missbrauch durch einen Erwachsenen verbunden mit der finanziellen oder nicht-monetären Ausbeutung des Kindes oder einer oder mehreren dritten Personen verstanden.

Pdf-Download: http://www.unicef.at/fileadmin/medien/pdf/kommerz_sex_ausbeutung.pdf

.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Mit Deiner Forderung liegst Du so richtig, da kann man als Mensch mit Verstand nur zustimmen. Besonders auch, wenn man sich bewusst macht, wie verbreitet das alles ist – nicht nur in der Kirche, fast überall wo es um Macht und Ohnmacht geht.

    Aber, mit Deinen Beispielen irrst Du ein wenig. Der Kochtopf wird genauso wenig missbraucht, wie Deine O-Saftflasche. Auch dann nicht, wenn Du reinpinkelst. Das ist beides kein Missbrauch, sondern Zweckentfremdung.

    Vergewaltigung ist Vergewaltigung ist Vergewaltigung, da stimme ich Dir uneingeschränkt zu – und sie ist es auch dann, wenn sie sich maskiert.

  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 151 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    März 2010
    M D M D F S S
    « Feb   Apr »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    293031  
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks

%d Bloggern gefällt das: