Eine Hetze nach der anderen

Deutschland versumpft

Jetzt ist auch das ganz einfache Betrachten von Kinderporno’s strafbar, und wenn es nur unbewusst und durch Zufall sein sollte und nicht länger als eine Nanosekunde dauert:

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/olg100.html

Bereits das Betrachten von Kinderpornos im Internet ist strafbar. Das entschied das Hamburger Oberlandesgericht (OLG) am Montag. Es hob damit ein Urteil des Amtsgerichts Harburg auf. „Die Entscheidung gilt als Grundsatzurteil und ist das bundesweit erste Revisionsurteil zu dieser umstrittenen Rechtsfrage nach dem Besitzbegriff“, sagte ein Gerichtssprecher. Sie ist nicht anfechtbar.

Im Mittelpunkt des Verfahrens stand die umstrittene Frage, ob es bereits eine Straftat ist, Kinderpornos auf dem Bildschirm zu betrachten, ohne diese bewusst abzuspeichern. Das OLG befand nun, dass der Nutzer bereits im Besitz der Dateien sei, auch wenn er sie nur kurzfristig zum Anschauen herunterlädt. Auch das Herunterladen in den Arbeitsspeicher, ohne ein manuelles Abspeichern, bringe Nutzer in den Besitz der Dateien. Er könne zum Beispiel entscheiden, wie lange er die Bilder anschaut und Ausschnitte vergrößern und heranzoomen.

Die Hetzjagd geht also weiter und nimmt so langsam Ausmaße an, wie wir sie aus dem dritten Reich kennen. Auch dort wurden unter nichtigen und fadenscheinigen Gründen Juden und Schwule in Konzentrationslager gesteckt und anschließend vergast. Dieses Vergasen ist zwar noch nicht zum Tagesgespräch geworden, aber wir sind gefährlich nahe dran. Man bedient sich nur anderer Mittel.

Die Schwulen werden immer noch verfolgt, obwohl in der Bevölkerung die Meinung vorherrscht, dass die Zeit vorüber sei und man doch die Schwulen und Lesben akzeptiere. Aber vor allem in der Jugendkultur ist sie wieder da, diese Hetze. Alles, was negativ ist, wird als Schwul bezeichnet. Sei es eine „schwule Schanze“, weil ein Skispringer nicht mit der Schanze klar kommt, oder jemand ist eine „Schwuchtel“, nur weil er sich das Bild eines nackten Jünglings etwas länger anschaut.

Die Ausländer haben die Rolle des Juden übernommen oder ergänzt. Vor allem von der rechten Szene hört man immer wieder Parolen, die darauf hinzielen, dass die „Ausländer“ an allem schuld sind. Und komischerweise macht das Volk diese Hetze mit, angestachelt durch solche Propaganda-Schmierblätter wie der BILD-Zeitung, die praktisch das „Opium für das Volk“ darstellt. Aber vielleicht will das Volk ja wieder Spiele,um ja nicht auf das aufmerksam gemacht zu werden, was gerade oben in der Regierung läuft.

Die Pädophilen sind das nächste Beispiel, wie man Menschen zur Hetzjagd freigeben kann. Dabei muss ich das negative Urteil über die Kinderpornographie natürlich vollkommen unterstützen … nur nicht die Art und Weise. Denn seitdem es den Menschen gibt, gibt es auch Kinderpornographie. Heute wird es als Kunst gesehen, wenn auf einer römischen Amphore eine Darstellung eines Geschlechtsaktes zwischen einem Mann und einem Jungen zu sehen ist. — Wenn man diese heute auf teils brutalste Weise hergestellten Bilder und Filme bekämpfen will, muss man an die Wurzel des Übels heran gehen … und zwar bei den Herstellern. Nicht der User ist der Schuldige, der durch Zufall zu einem solchen Foto oder Video gelangt, sondern der Urheber, der Hersteller, ist der Kriminelle, der eingesperrt werden muss. Solange es ein Angebot gibt, wird es immer Menschen geben, die so ein Angebot annehmen.

Außerdem sollte man endlich mal damit anfangen, nicht die Sexualität zu bekämpfen (jedes Lebewesen hat nämlich seit seiner Geburt eine aktive Sexualität), sondern die Gewalt, die damit umher gehen kann. Man muss endlich damit anfangen, die Gewalt zu verurteilen, unter der solche Filme und Bilder entstehen. Nicht die Sexualität ist das böse, sondern die Brutalität und Gewalt, die Kindern angetan wird, damit solche Machwerke entstehen können. Und Gewalt gegen Kinder entsteht schon in der Familie, da sage ich sicher nichts neues. Und jede Art von Gewalt ist schlecht. Auch das, was die Regierung mit der Atomkraft oder mit der Bundeswehr in Afghanistan so treibt…

Das neuste Beispiel ist die Hetzjagd auf die Hartz IV-Empfänger. Das negative Bild über diese Gruppe hat zwar schon länger unterschwellig in unserem Land gewirkt, aber durch die fanatischen Äußerungen des Bundesaußenministers Guido Westerwelle wurde sie nicht nur weiter entfacht. Noch schlimmer: Er hat sogar ganz öffentlich zur Hetzjagd aufgerufen. Ich warte bei ihm nur noch auf das Wort „Halali“ und den Satz „Die Jagd ist eröffnet“, damit das Volk mithilfe der BILD-Zeitung wieder mal Steine werfen und Häuser anzünden kann.

Dabei sitzen die wahren Schmarotzer ganz woanders. Nämlich in den Chefetagen der Banken und Firmen, die sich an den Steuergeldern des Volkes bereichern und ihre Macht immer mehr ausbauen. Wir treiben innerhalb des Kapitalismus und der Globalisierung – beide im letzten Jahrhundert noch als die unsere beste Zukunft beschrieben – immer mehr dem sozialen Abgrund zu. Die Casino-Mentalität der Kapital- und Finanzmärkte, nicht nur an der Wall Street, haben dazu geführt, dass die Sucht nach immer mehr Rendite zu waghalsigen „Spielen“ verführte, die die Staaten und die Wirtschaft in die Knie zwangen. Eine überproportional groß gewordene Gruppe von Lobbyisten tat ihr übriges, um mit Managergehältern und Bonuszahlungen jenseits von gut und böse, Banken und Firmen zusammen brechen zu lassen. Die Regierungen der Länder griffen mit Steuergeldern ein, um damit noch mehr Arbeitslosigkeit zu verhindern, welches zur Folge hatte, dass die Schmarotzer und Verursacher der Krise sich erneut bedienten. Von den Steuergeldern.

Und jetzt, da man diese Schmarotzer gut mit Milliarden-Beträgen bedient hat, jetzt, wo man diese sozial unfähigen „Menschen“ zu weiteren Höhenflügen erneuter Spekulationen anleitet, jetzt, wo im gleichen Moment Millionen Menschen sich Mitte des Monats fragen müssen, ob das Geld noch reicht, jetzt … eröffnet man die Hetzjagd auf die Empfänger der Sozialhilfe II und stempelt sie als faule Säcke ab. – Und das Schlimmste ist: das Volk nimmt an dieser Hetzjagd teil!

Deutschland versumpft. Deutschland wird Ödland. Nicht nur von der politischen Seite aus betrachtet, sondern vor allem von der geistigen. Denn wenn sich das Volk dazu verleiten lässt, immer auf die Kleinen herum zu treten, hat es bald seine Funktion als Souverän verspielt und landet irgendwann auch in derselben Gosse, im selben Sumpf der Korruption. Das Volk sollte endlich aus seinem Dornröschenschlaf aufwachen und sich den Tatsachen stellen. Und die liegen eindeutig nicht bei den Berichten, die u.a. von der BILD verbreitet werden.

Leute, wacht auf. Es ist fünf Minuten vor Zwölf! – Bald ist High Noon, dann ist es vorbei. Oder seid ihr auch unter die Zocker gegangen? – Dann macht ihr euch genauso schuldig, wie die Schmarotzer in den Chefetagen.

.

Einen guten Beitrag schrieb auch mein Netzwerkpartner Eifelphilosoph zum Thema Blogger und Journalisten.


Advertisements

6 Kommentare

  1. Andreas E.

     /  16. Februar 2010

    Ich kenne einige echt gute Stellen in den deutschen Wäldern, an denen man sich verstecken kann und bestimmt nicht gefunden wird.

    Sollte es noch schlimmer – und ich obdachlos werden – werde ich mich dort eingraben und abwarten, bis der rausch vorbei ist.

    auch ich warne beständig vor dieser gefahr. aber mehr außer morddrohungen kamen bisher nicht zurück. vielleicht liegt es daran, daß der deutsche michel lieber mordet, als mord zu verhindern ????

  2. Demokatieverfechter

     /  16. Februar 2010

    Zitat: Im Mittelpunkt des Verfahrens stand die umstrittene Frage, ob es bereits eine Straftat ist, Kinderpornos auf dem Bildschirm zu betrachten, ohne diese bewusst abzuspeichern. Das OLG befand nun, dass der Nutzer bereits im Besitz der Dateien sei, auch wenn er sie nur kurzfristig zum Anschauen herunterlädt. Auch das Herunterladen in den Arbeitsspeicher, ohne ein manuelles Abspeichern, bringe Nutzer in den Besitz der Dateien. Er könne zum Beispiel entscheiden, wie lange er die Bilder anschaut und Ausschnitte vergrößern und heranzoomen.
    Zitat Ende.

    Das sogenannte Oberlandesgericht ist einfach nur doof. Denn wäre es das nicht, dann hätten diese Richter mal einen Crashkurs in EDV gemacht. So aber wird der Abmahnwelle wieder Tür und Tor geöffnet.

    In Sachen Pornografie ist es zwar schon okay, aber wenn ich mir andere Webseiten anschaue, gilt dann ja das gleiche. Und dabei ist es grundfalsch. Denn:

    a) wird nichts heruntergeladen, also ein Download gemacht.
    b) ist im Arbeitsspeicher nur das direkte Abbild der Webseite gespeichert, nicht die Bilder einzeln.
    c) bedeutet ein manuelles Abspeichern, das der User das Bild pixel für pixel nachzeichnet. Und das ist dann manuell.
    d) kann er nicht in den Besitz gelangen, weil hier Urheberrechte vorliegen. Besitzer ist immer der Urheber. Andere sind nur Kopien, wenn downgeloadet wird.
    e) Ausschnitte können aus dem Arbeitsspeicher nicht gemacht werden, genauso wenig zoom einzelner Texte oder bilder. das geht nur über die Möglichkeiten des Browsers, dessen Darstellung aus dem Arbeitsspeicher dadurch aber immer undeutlicher werden.
    f) ist niemand Besitzer einer Homepage, nur weil er sich diese anschaut.
    g-z) ist das OLG Hamburg ein dummer Haufen von Rechtsverdrehern, die keine Ahnung von EDV haben, aber sich ein Urteil bilden wollen.

    Vielleicht sollten sich diese Leute mal selber beurteilen. Dabei würden sie feststellen, was für ein dummes Zeug sie vom Stapel lassen.

    Ansonsten ist der Artikel excellent und ich schließe mich in allen Punkten an.

    lg

    • Andreas E.

       /  17. Februar 2010

      Eine der Aufnahmebedingungen der CDU ist es doch, keinerlei Ahnung vom Internet, geschweige denn von der Funktionsweise eines Browsers zu haben! Hast du das etwa schon vergessen?

      Skandalös wird es in dem Moment, wenn man bedenkt, welche Sippschaft da eine Zensur im Internet so unbedingt wollte. Und das dies alles nur der Abschaffung der Demokratie dient, dürfte mittlerweile der dümmste Hund begriffen haben.

      lg

  3. Ich glaube, ich weiß auf welchen Kern Du mit Deinem Artikel hinaus willst, doch Du vergleichst Äpfel mit Birnen und schmeißt alles bunt in einen Obstsalat ;). Denn es gibt sehr wohl einen Unterschied zwischen Diskriminierung, Ausgrenzung, Rassenhaß, Faschismus und Hetze auf der einen und Kinderpornographie auf der anderen Seite. Denn wer solche Bilder und Videos konsumiert, ergötzt sich am Leid und Schrecken unschuldiger Kinder, die mißbraucht werden und sich nicht zur Wehr setzen können. Menschen, die pädophile Neigungen haben, sind bedauernswert, ja, aber bevor sie sich den MISSBRAUCH der Schwächsten zu Nutze machen, sollen sie sich lieber an fachkundige Gruppen und Verbände wenden, die ihnen dabei helfen können, ihre Neigung zumindest zu kontrolieren.

    Insofern begrüße ich das Urteil des Oberlandesgerichts, da es deutlich unterstreicht, dass der Mißbrauch von Kindern ein Verbrechen ist, an dem sich ALLE Beteiligten strafbar machen, ob sie die Videos nun produzieren oder sich vor dem Monitor einen von der Palme schütteln.

    P.S.: Ich bin schon eine Weile im Netz unterwegs und mir ist NOCH NIE Kinderpornographie unter gekommen. In der Öffentlichkeit wird es ja immer so dargestellt, also ob sich hinter jedem zweiten Link ein nacktes Kind verstecken würde. Wer sich Kinderpornos anschaut, hat BEWUSST danach gesucht!

    • Andreas E.

       /  17. Februar 2010

      Liebe Annabell,

      das Problem an der Sache ist folgender: Jemand, der bereitwillig ein Kind sexuell mißbraucht, hat kein Problem damit, einen Arbeitslosen in eine Gaskammer zu stecken und den Hahn aufzudrehen!

      Jemand, der bereitwillig ein Kind sexuell mißbraucht, und sich mit seinem Talar schützt, hat kein Problem damit, einer Jungfrau Prostitution zu unterstellen, weil sie sich ihm verweigerte!

      Jemand, der bereitwillig ein Kind sexuell mißbraucht, hat kein Problem damit, dies via Video festzuhalten und diese Videoclips zu verkaufen. Denn dieser Jemand weiß, daß seine Abnehmer reiche und mächtige Schweine sind, die sich sogar Kinder zum Mittagessen braten lassen (Dutreux-Fall in Belgien).

      Also, zuerst Hirn einschalten, dann schreiben, bitte! Da deine Aussagen so etwas von Outend sind, daß es gefährlich wird, darauf näher einzugehen.

      Ps.: Im Internet versteckt sich hinter jedem dritten Link ein nacktes Mädchen über 18 Jahre, meistens aus dem ehemaligen Ostblock, daß durch den Verkauf seines Körpers die Rente seiner Eltern in der kapitalistisch gewordenen Heimat aufbessert.

  4. Es ist ganz interessant zu beobachten, wie sich einige Leute wie wütende Wespen gleich auf ein bestimmtes Thema stürzen. Und dabei die wichtigsten Themen außer acht lassen, als wenn sie sagen würden: „Was gehts mich an! – Aber die Kinderpornographie ist mein Hobby, da schreibe ich gerne was dazu.“

    Ich werde mich später noch dazu äußern, wenn weitere Meinungen zu dem Thema gekommen sind. Oder einen Sonderartikel dazu schreiben, der genau die Leute entlarvt, die heute noch wie Rohrspatzen dagegen wettern. Denn meist sind es Mitglieder der Kirche oder Anhänger der Zensursula von der Laien, die sich alleine schon durch verschiedene Äußerungen entlarvt hat, Kinderpornographie zu verkonsumieren. Also Leute, die keine Ahnung von der Materie haben, aber meinen, überall ihren Senf dazu abgeben zu müssen. Und Leute, die selber Dreck am Stecken haben und meinen, sie müssten sich jetzt unbedingt verteidigen.

    Also warte ich noch genüsslich auf weitere Freudenausbrüche, hoffe aber auch, daß das Hauptthema meines Artikels mal zwischendurch bedacht wird. – Und das ist die Hetzjagd, vor allem auf Hartz IV-Empfänger…

  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 151 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    Februar 2010
    M D M D F S S
    « Jan   Mrz »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks

%d Bloggern gefällt das: