Von Nanopartikeln im Schweinegrippe-Impfstoff und anderen Ungereimtheiten

Von Moltaweto

Als ebenso besorgte (zu Recht, wie wir zu behaupten wagen) wie durch Analyse unserer eigenen Erfahrungen skeptisch und wachsam gewordene Bürger/innen des Landes, in dem wir leben (= Deutschland ohne Bundesrepublik und BRD-Finanzagentur GmbH), halten wir es für angebracht und hochgradig notwendig, alle uns zugehende Informationen zur im Titel angesprochenen Thematik an unsere Leserinnen und Leser weiterzuleiten. Dieser selbstauferlegten Verpflichtung kommen wir auch mit diesem Artikel nach.

* * * * * * * * * * * * * * *

Vorausschickend zur aktuellen Veröffentlichung möchten wir (erneut) eindringlich davor warnen, die „systemkonforme Kritik“ gegenüber den Verfassern der Mitteilung und den darin geäußerten Meinungen und/oder Verdachtsvermutungen über den tatsächlichen Informationsgehalt zu stellen. Nur weil man irgendwo liest, dass dieser oder jener Autor, Wissenschaftler oder Systemkritiker als fragwürdig (egal aus welchem explizit vorgeschobenen Grund auch immer) einzustufen und deshalb zu meiden sei, dürfen wir uns nicht davon abhalten lassen, uns frei und umfassend zu informieren. Dies wird immer wichtiger – ja, tatsächlich sogar überlebenswichtig – je mehr wir an Erfahrungen mit und Wissen über die verlogene Propaganda sammeln, die uns via Milliardärsmedien von Politikern und systemkonformen (bezahlten und deshalb abhängigen) Wissenschaftlern oder sonstigen „Experten“ vorgesetzt werden, um damit die Machenschaften des globalen Systems der transkontinentalen Privatgesellschaften wenigstens zu rechtfertigen … wenn nicht gleich als „alternativlosen und ausschließlich zum >Besten der Menschheit< betriebenen“ Aufwand heilig zu sprechen.

So langsam sollten wir uns gerade auf diesem Gebiet wahrhaftig emanzipieren und lernen, auch zwischen den Zeilen lesend und sowohl auf unseren gesunden Menschenverstand als auch unser Bauchgefühl hörend, zwischen Wahrheit und Lüge, Schein und Wirklichkeit zu unterscheiden. Beispiele dafür, warum man den „offiziellen Verlautbarungen“ gerade „unserer Regierenden“ und deren Komplizen bei der Schaffung einer EU-Kapitaldespotie oder Kapitaltyrannis (leichte Anpassung einer Äußerung von Prof. Dr. Schachtschneider zum Begriff „Diktatur“, den er für die „Sache des Vertrags von Lissabon“ nicht als zutreffend bezeichnete!) tunlichst skeptisch begegnen sollte, gibt es wohl mehr als genug, oder?

Nun ja, wie dem auch immer sein mag … wir bitten darum, die nachfolgende Veröffentlichung kritisch (aber in „beide Richtungen“!) zu studieren und dann selbst zu entscheiden, ob sie es für unnötig halten, sich und ihre Familien gegen den geplanten Betrug, der auf jeden Fall tödlich enden kann – wenn nicht sogar gezielt tödliche Folgen haben soll – mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu schützen. – Bei dieser Entscheidung können die folgenden Informationen in jedem Fall hilfreich sein – auch wenn man bei dem einen oder anderen begleitenden Detail nicht einer Meinung mit dem Autor sein zu können glaubt (was unser aller gutes Recht ist, aber nicht als „Verstärker der Manipulationen des Systems gegen unsere Interessen“ dienen darf!)

Mehr als Sie zu informieren und Ihnen diese Möglichkeit zu eröffnen, können wir beim besten Willen nicht tun und werden wir auch nicht versuchen!

Hier bitte weiterlesen zu interessanten Informationen

Anmerkung vom Muskelkater:

Ich schlage vor, die Politiker und Manager gehen mit gutem Beispiel voran und zeigen uns selber, dass der Impfstoff ungefährlich ist. Denn dieser Personenkreis gehört zu den wichtigsten Menschen unserer Republik, die zu schützen unser oberstes Gebot sein sollte.

Also Aufstellung in einer Reihe zur ersten Impfung:

  • Bundeskanzler Ackermann
  • Staatskanzlei und Gehilfin Merkel
  • Zensur-Ministerin von der Leyen
  • Überwachungs-Minister Schäuble
  • Staats-Smiley zu Guttenberg
  • und ja nicht zu vergessen Möchtegern-Kanzler Westerwelle

Logik: Wenn diese ersten Impfkandidaten anschließend lächelnd ins Gras beißen, dann hat es zumindest einen Erfolg gebracht. Und wir haben unsere Ruhe und freuen uns schon auf die richtige Wintergrippe im Februar 2010. 🙂

Werbeanzeigen

Mit Pius wandern …

Von Andreas E.

Eigerntlich ist es ja keine eilige Meldung gewesen. Es war eher eine gemütliche. Aber richtig interessant wurde es in dem Moment, als klar war, das eine komplette Stadt ihre nichterwünschten Schäfchen geflissentlich zu ignorieren begann.

Fulda ist eine wunderschöne Stadt. Fulda ist Bischofssitz. Der Sitz des Bistumsherrn Bischof Algermissens, der schon seit einigen Jahren deutliche Probleme mit einer Versammlung durchgeknallter Geistlicher hat. Diese Geistlichen sind allseits bekannt unter dem Namen Pius-Bruderschaft – oder auch mit dem Kürzel FSSPX.

Natürlich ist die FSSPX keine normale Glaubensgemeinschaft. Nein, die FSSPX zieht nur die wahren Katholiken an. Und zwar genau jene Katholiken, deren Ahnen einst unter Adolf jubelten, als es darum ging, die Geschäfte der Juden zu zerstören, sie zu plündern und die Juden als Ungeziefer in Konzentrationslager zu sperren.

Ich möchte an dieser Stelle nicht polemisch werden. Aber ich finde es schon erschreckend, wenn ungefähr 800 Personen quer durch Fulda trotten, immer hinter den merkwürdig gewandeten, selbst erklärten einzigen Katholiken hinterher und auch noch auf deren merkwürdige, liturgische Gesänge hören.

Die FSSPX hat es erfolgreich geschafft den Papst zu erpressen. Die FSSPX hat deutlich zu verstehen gegeben, das sie die deutschen Gesetze nicht achtet – und sie zukünftig auch nicht vorhat, sie achten zu wollen – und das sie eindeutig kein Problem mit dem Holocaust hat, der er ja, nach den Aussagen ihrer eigenen Bischöfe, niemals statt gefunden hat.

Und nun rennen bei einer Wallfahrt 800 verstrahlte Schafe hinter einer Gruppe Hirten her, die sich katholischer geben als der Papst, dabei jedoch ständig Blasphemie begehen. Da wird frech und dreist die alte Messe zelebriert, obwohl man keine 30 Bürger zur Unterschriftennahme fand. Man weiht frech eine Kapelle in einer alten Frabrikhalle ein (wir berichteten) und fühlt sich mit dieser Tat herrschaftlicher als der Bistumsherr, der sich schon seit Jahren bemüht, diese Bande Freischärler endlich aus seiner Domäne zu werfen.

Was jedoch den Vorwurf der Blasphemie noch untermauert ist die Tatsache, das Marienprozessionen abgehalten wurden. Und nicht einfach nur eine herkömmliche, harmlose, Wallfahrt. Hier wird Okupation betrieben – eindeutig. Die Wertigkeit des vom Vatikans bestellten Bischofs wird mit Füßen getreten. Und somit das Antlitz der katholischen Kirche beschmutzt. Und dies von Männern, die von sich behaupten, sie wären des Glaubens.

Bis heute sind die Priester- und Bischofsweihen der FSSPX (wenn man sich genauer informiert) vom Vatikan nicht anerkannt, also unrechtmäßig. Das Amt des Priesters darf nicht ausgeübt werden, genauso wenig wie das Amt des Bischofs. Diese Tatsache hindert die FSSPX jedoch nicht daran, weiterhin mit ihrer Denkweise hausieren zu gehen, oder gar weitere Schäfchen in ihre Reihen zu verführen.

Mit Pius wandern heißt eindeutig sich gegen den Papst zu stellen, eindeutig Position gegen die Positionen der katholischen Kirche zu beziehen und somit die Kirche zu spalten. Und zwar in einen erzreaktionären, faschistischen und einen gemäßigten, konservativen, Teil. Nur heißt dies auch für diejenigen Gläubigen, die sich den Prozessionen und der Wallfahrt angeschlossen haben, das sie ihre Seele einer Handvoll selbsterklärter Heiliger Männer übertragen haben – und somit keinen Anspruch mehr auf das Himmelreich haben. In Kirchenrecht ausgedrückt: All diese Personen haben sich selbst exkommuniziert. Aus Glaubensgründen sind sie von den Dogmen der katholischen Kirche abgewichen und begingen Blasphemie. Willentlich.

(Quelle: Netzwerkpartner Der Trottelbot)

Aktion „Geh nicht hin“ vom Verein Mehr Demokratie e.V.

Folgende eMail erhielt ich von Claudine Nierth unseres Netzwerkpartners „Mehr Demokratie e.V.“ mit der Bitte um Weiterleitung und Veröffentlichung, was ich hiermit mache:

Sehr geehrter Herr Schnakenberg,

dass ich Sie nach so kurzer Zeit wieder anschreibe, hat einen guten
Grund: Es gibt eine gute Nachricht. Um sie zu einer richtigen Schlagzeile
zu machen, brauchen wir Ihre Hilfe.

Im Internet hat ein Aufruf für Furore gesorgt: Prominente, wie Sandra
Maischberger, Mike Krüger oder Tagesschaumoderator Jan Hofer hatten sich
in einem Video als Nichtwähler bezeichnet und dazu aufgerufen, nicht an
den Wahlen teilzunehmen. Dies sorgte zum Teil für heftige Reaktionen.
Das war kalkuliert. Denn in dem Tumult konnten die Prominenten ihre eigene
Aussage widerrufen und erklären, warum es wichtig ist, zu wählen. Und die
Öffentlichkeit hat zugehört.

Zu der Aktion gibt es eine Fotoausstellung. 15 Portraits von Prominenten
(80 mal 120 cm), die beim Video mitgemacht haben. Diese Portraits werden
nun versteigert – und zwar zugunsten von Mehr Demokratie e.V.

Die Macher des Videos, die von Friedrich Küppersbusch geführte
Produktionsfirma probono und die Internetplattform politik-digital,
wollen nicht nur zur Wahl aufrufen, sie wollen das Vertrauen in die
Politik wiederherstellen. Und unsere Arbeit für den Volksentscheid
unterstützen.

Jeder kann im Internet bieten.
Schauen Sie doch mal vorbei!

http://www.mehr-demokratie.de/gehnichthin.html
Die Versteigerung läuft noch bis Sonntag, 13. September (20:00).

Es grüßt Sie freundlich
Claudine Nierth

P.S.: Ich habe noch eine Bitte: Helfen Sie uns, die Aktion bekannt zu
machen, in dem Sie diese Email weiterleiten…

Jean AMOUREUX ist tot…

Einer der großartigsten Menschen, den ich je kennengelernt habe, ist leider für immer von uns gegangen. Der Gründer, Leiter und Dirigent des weltweit bekannten und berühmten Knabenchores „Petits Chanteurs d’Asnières – Les POPPYS“ Jean AMOUREUX verstarb am Mittwoch, dem 2. September 2009 im Alter von 84 Jahren. Wir trauern mit seiner Familie und dem Chor.
Sincères condoléances à toute sa famille.

Jean Amoureux

Jean Amoureux

Merci Jean pour toutes ces années de chants et de musique, que tu nous as chaleureusement fait partager avec les nombreux petits chanteurs.

In tiefer Trauer, Martin

PS: Ich habe vor einiger Zeit in meiner Boysinger-HP einige Seiten mit Videos der Les Poppys erstellt, weil mir dieser Chor sehr wichtig ist und den sicherlich viele noch kennen. Jetzt sind diese Seiten aktueller denn je.

Siehe also die Hauptseite
und die Seite mit vielen Videos der Les Poppys
und die kleine Galerie mit vielen Dank an Mike

.

Nachtrag 7. März 2011:

Homepage ist erloschen, deshalb neue Informationen auf den Seiten → Les Poppys, → Les Poppys – Gala 2003 und → Kleine Bildergalerie der Les Poppys. Außerdem französische Infos auf der Homepage.

.

  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 151 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    September 2009
    M D M D F S S
    « Aug   Okt »
     123456
    78910111213
    14151617181920
    21222324252627
    282930  
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks

    • Keine