Sommerinterview mit Bodo Ramelow

Dieses Interview habe ich etwas zurück gehalten, um die Landtagswahl in Thüringen abzuwarten. Hätte ich gewusst, daß die weit unterlegene SPD so negativ und sogar selbstherrlich reagiert, hätte ich es eher reingestellt, um noch einige wach zu rütteln.

Am 19.08.2009 wurde dieses Interview mit Bodo Ramelow geführt und er gibt eine klare Stellungnahme ab. Denn die Trennlinie in Deutschland läuft nicht zwischen Ost und West, auch nicht zwischen Nord und Süd. Sie verläuft zwischen reich und arm. Dieses kann man sich im Westen Deutschlands nicht unbedingt vorstellen, denn der Mindestlohn einer gelernten Friseurgesellin beträgt im Osten nur 3,89 Euro Stundenlohn. Die SPD verspricht den Menschen gleiche Rente in Ost und West, verspricht eine Rückabwicklung der Rente mit 67, verspricht einen einheitlichen gesetzlichen Mindestlohn.

Alles schön und gut, aber das kann sie mit der CDU und der FDP niemals erreichen. Hier ist die Linke gefragt. Aber das kann Bodo Ramelow viel besser erklären:


Advertisements
Vorheriger Beitrag
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: