Unterstützt bitte auch die Lesben und Schwulen aus dem Iran

Spendenaufruf für schwul-lesbisches Flüchtlingsprojekt

von Muskelkater

Die Menschenrechtssituation für Homosexuelle im Iran ist katastrophal. Einvernehmliche homosexuelle Handlungen zwischen Erwachsenen werden mit dem Tod bestraft. Immer wieder werden schwule Männer öffentlich gehängt. Die „Zeit“ berichtet in ihrer Ausgabe vom 30.06.2009 (http://www.zeit.de/online/2009/27/iran-homosexuell): „Mehr als 4000 Männer, die Männer lieben, wurden seit der Islamischen Revolution an Baukränen erhängt.“ Auch öffentliche Auspeitschungen wegen homosexueller Handlungen finden statt. Die Situation von Homosexuellen im Iran hat sich seit dem Amtsantritt des Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad massiv verschlechtert.

Zugleich häuften sich in den letzten Jahren die Fälle von homosexuellen Flüchtlingen aus dem Iran, die aus mehreren EU-Mitgliedsstaaten, auch aus Deutschland, in ihre Heimat zurückgeschickt werden sollten. Im Februar 2009 hat die EU-Kommission betont, dass verfolgten Homosexuellen der Flüchtlingsstatus zuerkannt werden muss. Sie wies auf entsprechende EU-Richtlinien hin, in denen es um die Rechte von Flüchtlingen geht und die in allen Mitgliedsstaaten umgesetzt werden müssen.

Die in Kanada ansässige Exilorganisation Iranian Queer Railroad (IRQR, http://www.irqr.net/) betreut allein in der Türkei über 270 homosexuelle Flüchtlinge aus dem Iran. Auch in Deutschland kümmert sich IRQR immer wieder um abgelehnte homosexuelle Asylbewerber aus dem Iran. Zudem betreibt IRQR mehrere Internet-Portale, die auch von Homosexuellen im Iran genutzt werden können.

IRQR-Direktor Arsham Parsi, der Mitglied im NGO-Beirat der Hirschfeld-Eddy-Stiftung ist, hebt hervor, dass auch iranische Homosexuelle an den aktuellen Protesten im Iran beteiligt sind, dass sie für ihre Rechte kämpfen. „Es geht nicht darum, Mussavi zu unterstützen. Die Leute stehen auf und zeigen, dass sie ihre Rechte kennen. Und die soll die Regierung respektieren.“

Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung will im 3. Jahr ihres Bestehens Lesben und Schwulen in einem der schlimmsten Verfolgerstaaten zumindest finanziell unter die Arme greifen. Da unter den Bedingungen der Diktatur im Iran eine organisierte schwullesbische Bewegung nicht möglich ist, rufen wir alle in der CSD-Saison 2009 zu Spenden für die Exilorganisation IRQR auf. Spenden werden eins zu eins an IRQR in Kanada weiter geleitet, damit sie der Betreuung homosexueller Flüchtlinge aus dem Iran zugute kommen.

Hier das Spendenkonto:
Hirschfeld-Eddy-Stiftung
Konto 50 100 00
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ / BIC: 370 205 00 / BFSWDE33
IBAN: DE30 3702 0500 0007 0868 00
Stichwort: Iran

Anschrift der Hirschfeld-Eddy-Stiftung für weitere Rückfragen:
Pipinstr. 7  | 50667 Köln | Postfach 103414 | 50474 Köln
Telefon:  (0221) 9259610 | Fax: (0221) 925961-11
mail@hirschfeld-eddy-stiftung.de
http://www.hirschfeld-eddy-stiftung.de/

Advertisements

5 Kommentare

  1. asphyx68

     /  3. Juli 2009

    Im Islam ist derjenige homosexuell, der sich besteigen läßt. Derjenige, der besteigt, gilt als sexuell normal!

    Ich hoffe, das dieses kleine Faktum dieser Hilfsorganisation bekannt ist.
    😀

  2. adnan

     /  1. November 2009

    das ist echt schlimm, was die islamische welt mit den schwulen jungs macht,auserdem wird im islam niergenwo erwähnt das mohamed jemals schwule verurteilt hat.
    heute vermuten alle das jesus selber schwul war

  3. saba aus iran

     /  1. November 2009

    meine bessten 2 freundinen wurden vor 2 jahren in eine dorf im iran 6 tage lang missbraucht und ungebracht, weil sie gleicheschlechtlichen sex hatten.
    sie wurden vor ca 700 menschen gesteinigt

  4. Danke für die Kommentare.

    Es ist trotz der traurigen Tatsache immer noch schön und teilweise sogar mutig, wenn sich Betroffene selber melden und Bericht erstatten. Denn umso mehr es solche Kommentare gibt, desto schneller wachen auch die anderen auf. Umso mehr andere aufwachen, desto mehr prägt es sich ein. Umso mehr es sich einprägt, desto schneller wird auch was getan.

  1. Partnernetzwerk: Spendenaufruf für schwul-lesbisches Flüchtlingsprojekt >> Iran, IRQR, Hirschfeld-Eddy-Stiftung, Männer, Homosexuellen, Rechte, Deutschland, Kanada >> Womblog [Worte oder mehr]
  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 150 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    Juli 2009
    M D M D F S S
    « Jun   Aug »
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    2728293031  
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks

%d Bloggern gefällt das: