Der Computer-Neuling – Oder: „1984“, ist das heute?

von Muskelkater

Jo. Jetzt hab ich ja dat Dingens vor mir stehen, den neuen Kompjuter. Sieht ja klasse aus, wa. Und ich hab mir da auch gleich mal so ne imehl Adresse besorgt. Mann, is ja alles kostenlos, wa. Un dat dollste is ja, dat ich jetzt mit allen meinen Freunden, wie heißt dat doch so schön, korrespondieren kann. Ja, bin ja nicht dumm, solche Fremdwörter merk ich mir. Und dann is da ja dieses Windoofs, oder wie dat Dingens heißt. Is ja ganz doll. Da kann man in solchen Dingern wie Guugel oder Jahuu oder sowas alle Informationen bekommen, die man haben will. Jo, die kümmern sich um solche wie mir, damit ich ja bloß die neusten Infos bekomme, wa. – Moment mal, bleibt mal dran. Da kommt son Dingens, so ne imehl rein. Von ner Angela. Muss die kurz mal lesen.

Bin ja schon wieder da. Also dat is so: diese Mehl, das hat mir ja mein Kompjuter gesagt, is ne Spämmehl, oder wie dat Dingens heißt. Un ich soll ja nie den Anhang öffnen. Hab ich auch nicht getan, obwohl die Angela mich total angemacht hat mit ner Sexwerbung. Ich soll da in so ein Tschät zu ihr kommen. Hab ich aber auch nicht gemacht, weil das ja sicher nicht die Angela aus Berlin ist. Ihr wisst schon, diese Obermackerin von der Regierung. Denn die macht ja ganz was anderes. Hat ja auch früher mal was anderes gemacht in der DDR. Sie soll ja, wie die Amseln mir jeden morgen zuflöten, mal son Dingens bei der SED gemacht haben. Mein Nachbar erzählte mir mal sowas von SED-Jugend, oder sowas. Mir fällt jetzt nicht das Dingens, äh, der Name ein. Is ja auch egal. Muss aber echt sagen, dat Dingens hier, also was mein Kompjuter ist, fängt langsam an, mir Spaß zu machen. Toll is dat hier.

Un wat ich hier so alles finde. Sogar wat vom Bundestag find ich hier. Jo. Aber wenn ich dat so lese, is dat ja auch net der wahre Jakob, wat die da schreiben. Is dat wirklich dat, wat die wollen? – Egal, ich hab jetzt meinen Kompjuter und der macht jetzt grad wat, wat ich nicht kenne. Virensuche? Wat is dat?!! – Oh, jetzt kommt da ein riesengroßes Stoppschild: „Sie haben die Internetseite der Mitteilungen des Deutschen Bundestages und der Regierung der Bundesrepublik Deutschland aufgerufen. Diese Mitteilungen sind nicht für Sie bestimmt. Loggen Sie sich sofort aus. Ihre Adresse wurde gespeichert. Im Wiederholungsfall wird Ihnen eine Strafe angedroht“.

Oha!!! – Wat mache ich nu?! – Ich versuchs mal weiter. Mein Nachbar hat da mal ne eigene Hoompeetsch erstellt vor ein paar Jahren, wo er die Entwicklung seiner Kinder und seiner Familie und auch seine Urlaubsreisen in den Schwarzwald und den Harz in einem schönen digitalen Fotoalbum präsentiert. Die Bilder möcht ich ja nun mal endlich sehen, auch wenn er mir die schon mal in seinem eigenen Fotoalbum gezeigt hat. – Bumm. Schon wieder dieses Stoppschild: „Sie sind ungesetzmäßig auf eine Seite gelangt, die Kinderpornographie beinhaltet. Ihre Adresse ist gespeichert. Im Wiederholungsfall….“ – Na, den Satz kennen wir ja schon.

Na gut, denk ich so vor mich hin. Dann schauste mal bei Jahuu, was da steht zum Thema Rüstung und Kriege auf der Welt. Das muss doch zumindest in den Nachrichten stehn. Oja, supi. Eine Hoompeetsch vom Ministerium. Gleich mal anklicken. – Und Bumm. Schon wieder dieses Stoppschild „Sie haben widerrechtlich die Seite mit den Rüstungsausgaben der Bundesrepublik ….“. – Den Rest kennt ihr ja inzwischen.

Und wie ist dat jetzt mit der neuen Seite von meinem Sohn, der sich da Liebesbriefe mit seiner Freundin schreibt? – Bumm, Stoppschild: „Sie haben widerrechtlich eine Seite aufgerufen, die zum Sex mit Kindern aufruft…“.

Langsam verliere ich die Nerven. Wo bitte kann ich jetzt noch Informationen erhalten, die mich betreffen und mich informieren?!!! – Und außerdem: ikke bin ja noch jung, aber so ein alter Rentner, ja der bekommt doch nen Herzkasper, wenn er andauernd diese Stoppschilder sieht. Oder ist das Absicht von der Regierung, das wegen der miesen Rentnerkasse auf diese Art und Weise so ein versuchter Mordanschlag auf die Rentner gemacht werden soll???

Dann finde ich ein Blog. Und noch mehrere. Ganz viele. Mann, das nimmt ja grenzenlose Ausmaße an. Super, toll. Jetzt hab ich was zu lesen. Und sag mir einer, das das Internet nicht frei ist. Da steht alles schwarz auf weiß. Alles, was ich lesen und wissen möchte. Jetzt bin ich munter und werde super informiert. – Toll, was die da schreiben, einfach toll.

Aber jetzt klingelt es grad an der Tür. Bleibt mal dran, komme gleich wieder.

Bin wieder da. Der Verfassungsschutz steht hinter mir. Meine letzten freien Sätze, die ich hier schreiben darf, aber nur, weil ich einen von denen kenne, ist: Ich hab euch lieb. Es war ein schöner erster und einziger Tag an meinen neuen Kompjuter. Aber leider habe ich einige Seiten aufgerufen, die der Regierung nicht passten. Darum lebt wohl, ihr da draußen in der noch freien Welt. – Übrigens ein Tipp von mir: ruft lieber Seiten auf, die mit Sex, Gewalt, erwachsener Pornografie, schmutzigen Kriegen und mit Kindersoldaten zu tun haben, da passiert euch nichts. Aber bitte keine, wo die Regierung und die sie bezahlende Wirtschaft drin verwickelt sind und die uns als Bürger betreffen und vielleicht sogar unsere eigenen Seiten sind. Glaubt mir bitte. Sonst geht es euch wie mir, wa.

PS: Es ist nur eine Satire, Leute. Aber wenn wir nicht aufpassen, dann kann es genauso und ziemlich schnell Wirklichkeit werden! – Und eine Empfehlung: geht zur Europawahl. Es wird eine Entscheidung sein, die unser zukünftiges Leben beeinflussen kann. Ich nenne hier keine Partei, das liegt mir fern. Aber bitte entscheidet euch richtig. Gegen den Krieg, gegen die Nato, gegen den Sozialabbau, gegen die Ausbeutung sozial Schwacher, gegen Zensur, gegen Abbau der freien Meinungsäußerung und gegen Aufbau einer Diktatur.

Sondern entscheidet für ein freies, soziales und demokratisches Europa, welches für den Bürger da ist mit echten demokratischen Volksentscheidungen, alles auf der Grundlage der Menschenrechte!!!

Stimmt gegen Lobbyisten und Mafia.


Dazu noch drei Links:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,628017,00.html

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,628017-2,00.html

http://film.waehledeineuropa.at/?key=jbgoaxyz8340033h6vy5377541&marker=48663

Advertisements
Nächster Beitrag

4 Kommentare

  1. Super satire und so passend
    Ja man muss wirklich gut aufpassen.
    Alles Liebe Erika

  2. _*Love*_

     /  3. Juni 2009

    hast wiedermal toll geschrieben!!!!!!! Gratulation.
    kann leider nicht abstimmen, da ich nicht in EUROPA lebe.
    komme mir in dem Falle genau so vor, wie damals als ich am Kompjuter angefangen habe lmw. aber sind nicht alle Renter gleich doof, die einen checkens, die andern nicht. Ich bin mich ja auch immer am informieren, vor allem hier den Muskelkater lese ich immer. Toller Blog!!!!!!!
    bis bald, deine treue Leserin
    _*Love*_

  3. Manuel Z.

     /  3. Juni 2009

    Ich habe während des ganzen Beitrages geschluckt und muss ehrlich sagen, beim Lesen habe ich mich öfter umgeschaut, ob da nicht jemand hinter mir steht. So was von real, wie das geschrieben ist.

    Ich war heilfroh, als dieses PS kam. Da habe ich mir erstmal einen Doppelkorn genehmigt. Jetzt werde ich noch mehr aufpassen und unbedingt zur Wahl gehen.

    „Gebranntes Kind scheut Feuer“.

    Nein!

    „Vor dem Verbrennen das Feuer scheuen!“

    LG, Manuel

  1. Partnernetzwerk – News 02.06.09 « Der AmSeL-Gedanke Plus = Gemeinschaft
  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 150 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    Juni 2009
    M D M D F S S
    « Mai   Jul »
    1234567
    891011121314
    15161718192021
    22232425262728
    2930  
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks

    • -
%d Bloggern gefällt das: