Es ist ja schon erstaunlich… ;-)

von Muskelkater

Also manchmal ist es ja zum Haareausraufen und wenn es nach der Regierung geht, dann habe ich bald ne Glatze. Da rackert man sich von früh morgens bis spät in die Nacht ab, um anständig leben zu können und dann darf man nicht mal im Internet surfen, weil ja angeblich tausende von Homepages mit Kinderpornographie rumschwirren. Nagut, ich bin zwar schon 10 Jahre im Internet unterwegs und mir ist da noch nix von diesen tausenden Seiten aufgefallen. Aber anderes habe ich entdeckt, sogar eine Bastelanleitung für eine Bombe. Aber ich glaube, das hat nichts zu bedeuten, weil ja die Industrie, die Kinderpornos ins Netz stellt, erheblich gefährlicher ist. Da sind solche Sachen wie Terroristen oder Bomben bauen ja Pipikram dagegen. – Jetzt geh‘ ich erstmal auf’s Clo, hol‘ mir dann ’n Bier und dann überlege ich weiter.

So, bin zurück vom Clo. Und da habe ich jetzt beschlossen: Ich werde ab sofort ein richtiger Bürger, wie die Regierung das von mir verlangt.

Ist ja auch ganz einfach. Denn wie anfangs schon gesagt: ich rackere mich ab und siehste wohl, da fallen wieder Steuergelder an. Erster Schritt in meine neue Zukunft ist gemacht, denn mit diesen meinen Steuergeldern kann die Regierung jetzt den maroden Banken helfen. Und der ganzen Industrie, die wegen korrupten Managern und deren Missmanagement den Bach runter geht, denen helfe ich auch mit meiner Maloche. Ist doch ein schönes Gefühl, dieses neue Leben und wenn man helfen kann. Sicher gefällt es der Regierung auch, denn die brauchen sich dann nicht mehr um ihre schlanke Linie kümmern und flugs eine Diäten-Erhöhung machen. Oh Mann, ich fühle mich richtig gut bei dem Gedanken, wie meine Steuergelder dazu führen, dass sich die armen Manager der Banken auch mal wieder sowas ganz gutes gönnen können.

Jetzt bin ich auch wieder angefangen zu rauchen. Na klar. Sind doch wahnsinnig viele Steuern, die da zusammen kommen, wenn ich so ne Schachtel am Tag oder mehr verqualme. Was, glaubt ihr mir nicht? Oh doch, sage ich euch, da kommt schon was zusammen. Nur das dumme Etikett auf der Schachtel stört mich doch schon. Aber das müssen sie ja auch machen, weil die Krankenkasse ja auch nichts mehr bezahlt. Außerdem bräuchte ich, um das zu lesen, ne neue Brille. Aber dafür hab ich mit meinen vielen Steuerabgaben ja nun kein Geld mehr übrig. – Und da kommt mir doch so unwillkürlich und urplötzlich der Gedanke: Muss ich meinen eigenen Totenschein dann auch selber bezahlen?

Egal, ich bin jetzt auf der Seite der Regierung und freue mich, dass ich diese unterstützen kann. Obwohl mir das mit dem Ausgang der Vorratsdatenspeicherung jetzt ja wirklich net gfällt. Denn ich würde weiterhin gerne mit der Angela und dem Wolfi schwätze könne, gell? Und wenn die meine Telefonate net mehr abhöre könne, weiß sie ja garnet, wo i grad bin! – Da muß ich mir mal was überlegen, damit das wieder in die Gänge kommt. Denn ich will ja auch weiterhin ein braver Bürger sein, damit die Regierung auf mich stolz ist.

Jetzt wois i garnet mehr, was i sage wolle. Hab tatsächlich den Faden verlore. – Achso ja, Bundeswehr. Die hat den Faden ja noch lange nicht verloren. Die hat total den Überblick über ihren Faden, sprich Auslandseinsätze. Überall ist sie auf diplomatischen Wegen still und heimlich für uns auf der Pirsch, um ein vielleicht eventuelles Problemchen, was sich für unsere Regierung ergeben könnte, aufzuspüren. Toll, sage ich nur. Da fühl ich mich doch gleich wieder voll beschützt, um nicht gleich zu sagen: wie in Mutters Schoß behütet. Und das sie jetzt unter Minderjährigen Werbung an den Schulen macht, ist doch ganz klar. Sie braucht Kindersoldaten, Leut’s. Denn wo kommen wir denn hin, wenn jedes Land der Erde Krach macht und wir sind nicht dabei, um sie auf den rechten Wegen der Tugend und unserer Demokratie zu bringen! – Ne, da müssen wir zusammen mit den USAnern und unseren Verbündeten der NATO eingreifen, bevor es zu spät ist. Denn seien wir doch ganz ehrlich: Die Russen stehn ja schon in den Startlöchern, um uns zu umkreisen. Jawohl. Da müssen wir unbedingt etwas dagegen tun, wie Ost-Erweiterung, Aufstellung von Raketenbasen und so weiter. Ne, die Regierung macht das schon richtig. Und ich bin ja jetzt ein richtiger Deutscher im Sinne der Regierung geworden.

So, jetzt steigst mir des Bier doch so a bisserl zu Kopf. Ich zieh mir noch mal diese Bilder rein, diese kleinen Pornos mit den Kindern und dann ist Feierabend. Keine Bange, nicht aus dem Internet. Pfui Teufel, was denkt ihr denn von mir. Ne, die Bilder hab ich mir gestern beim Kiosk um die Ecke gekauft, ganz legal in einem Magazin. Ist ganz billig und heißt „Toll“ oder „Bravo“ oder so ähnlich.

Werbeanzeigen

Zum einjährigen Jubiläum des Denkmals für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen

Zum einjährigen Jubiläum erreichte mich nachstehende eMail:

Zum einjährigen Jubiläum des Denkmals für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen

Feier am 27. Mai 2009, um 18 Uhr in Berlin

Am 27. Mai 2008 übergab die Bundesregierung gemeinsam mit den Initiatoren das Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen im Berliner Tiergarten der Öffentlichkeit. Anlässlich des einjährigen Jubiläums der Übergabe laden wir zu einer Gedenkfeier ein.

Es sprechen
Dr. Carole Reich (Europarat Straßburg), Koordinatorin der »Kampagne gegen Diskriminierung« und Verantwortliche für das Projekt »Die Erinnerung lehren«,

Prof. Dr. Heiner Bielefeldt, Direktor des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Berlin.

Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung vom schwul-lesbischen Chor »canta:re« aus Berlin.

Für die dauerhafte Wirkung des Denkmals ist es wichtig, dass viele Menschen diesen neuen Ort der politischen Geografie der Hauptstadt zu ihrem eigenen machen – auch außerhalb offizieller Feiern oder Mahnwachen. Wir würden uns sehr freuen, wenn viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach der Veranstaltung am Denkmal verweilten: zu einem Abendreigen des Chores »canta:re«, zu Gesprächen bei einem Picknick im Grünen mit selbst mitgebrachten Snacks.

Ort: Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen, Ebertstraße/Tiergarten

Datum: 27 Mai 2009, um 18 Uhr

Veranstalter: Lesben- und Schwulenverband (LSVD), Initiative »Der homosexuellen NS-Opfer gedenken«, Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas


LSVD – Pressestelle
Pressesprecherin
Renate H. Rampf
Chausseestr. 29
10115 Berlin
Tel.: 030 – 78 95 47 78
Fax: 030 – 78 95 47 79
E-Mail: Presse@lsvd.de
www.lsvd.de

Wer Lust und Zeit hat, der geht hin und bekundet damit seine Solidarität. Gleichzeitig wird er zeigen, dass die Homophobie in Deutschland zwar allgegenwärtig ist, aber auf Dauer keinen Bestand hat und unerwünscht ist.

Bericht über die Demo „Wir machen Alarm“

Einen sehr interessanten Artikel über die Demo, die am 16. Mai in Berlin stattfand, liefert uns „Tim’s Neuigkeiten“. Er war selber dabei und schildert uns die Stimmung:

http://free-blog.in/TimsNeuigkeiten/91131/Demo.html

  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 151 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    Mai 2009
    M D M D F S S
        Jun »
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks

    • Keine