Die Bundeswehr wirbt massiv unter Minderjährigen für den Dienst an der Waffe

Also diesen Artikel musste ich noch unbedingt für heute übernehmen. Denn das kotzt mich wahrlich an, diese Verlogenheit. Ihr werdet meinen Zorn verstehen, wenn ihr das hier lest, was mir vom Partner-Netzwerk zugespielt wurde und mir ganz übel dabei wird:

http://www.saarbreaker.com/2009/05/die-bundeswehr-wirbt-massiv-unter-minderjhrigen-fr-den-dienst-an-der-waffe/

Advertisements

Schmutzige Geschäfte unter dem Deckmantel des Kinderschutzes ?

Hmm, wieviel Tage sind es noch bis zu den Neuwahlen?

Denn so langsam wird es unerträglich, was sich die Herr- und Frauschaften in Berlin so alles erlauben. Diese Regierung ist nicht nur marode, sondern steckt wahrscheinlich mit der Wirtschaft und einigen unbekannten Financiers unter einer Decke. Das lässt sich zumindest daraus schließen, wenn man folgendes liest (danke an das Netzwerk für die Zuspielung dieses Artikels):

Deutsche Kinderhilfe – Jetzt wird’s schmutzig, zensursula

http://www.fixmbr.de/deutsche-kinderhilfe-jetzt-wirds-schmutzig-zensursula/

Die Dummheit der APS nimmt kein Ende…

Folgende Mail ging schon gestern bei mir ein. Sorry für die Verspätung. Aber es gibt ja Menschen, die kommen immer zu spät. Auch die Pseudo-Wissenschaftler der APS. Staunt selber, was der LSVD in seinem Newsletter schreibt. Ich zitiere:

—–>

Keine Ergebnisse beim Gespräch der Akademie für Psychotherapie und Seelsorge mit dem LSVD

Die Vertreter der APS waren nicht bereit, sich eindeutig von Reparativtherapien zu distanzieren

Das von der Akademie für Psychotherapie und Seelsorge (APS) gewünschte Gespräch mit dem Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) hat heute in freundlicher Atmosphäre, aber ergebnislos in Frankfurt a.M. stattgefunden. Von Seiten der APS nahmen Herr Dr. Grabe und Herr Dr. Seehuber an dem Gespräch teil, von Seiten des LSVD die Vorstandsmitglieder Axel Hochrein, Axel Blumenthal und Manfred Bruns.

Die Vertreter der APS halten an den umstrittenen Referenten Christel Vonholdt, Markus Hoffmann und Michael Gerlach fest. Sie gehören, so die Vertreter der APS, zum christlichen Spektrum, innerhalb dessen der Dialog durch den Kongress in Gang gebracht werden soll.

Wir waren uns mit den Vertretern der APS einig, dass Homosexuelle allein aufgrund ihrer sexuellen Identität weder krank noch therapiebedürftig sind. Herr Dr. Grabe und Herr Dr. Seehuber lehnen Konversions- oder Umpolungstherapien ab. Zu einer eindeutigen Ablehnung von Reparativtherapien waren sie dagegen nicht bereit. Zur Begründung erklärte Herr Dr. Grabe, dass der Begriff Reparativtherapie inhaltlich noch nicht klar definiert sei. Frau Vonholdt habe den Begriff in ihrer letzten Presseerklärung mit neuem Inhalt gefüllt, der erst geklärt werden müsse. Die Vorstellung von „Reparatur“ lehnen Dr. Grabe und Dr. Seehuber aber eindeutig ab.

Wir haben Herrn Dr. Grabe und Herrn Dr. Seehuber drauf hingewiesen, dass diese gewundene Erklärung nicht zur Deeskalation der Situation beiträgt. Daraufhin erklärte Herr Dr. Grabe, dass er Frau Vonholdt nicht desavouieren wolle.

Wir haben betont, dass wir niemand die Freiheit nehmen wollen, sich den ihm zusagenden Therapeuten auszusuchen. Wir wehren uns aber dagegen, dass „Therapeuten“, die sich nicht den Erkenntnissen der Wissenschaft, sondern religiösen Dogmen verpflichtet fühlen, durch einen Kongress, der von der Universität und der Stadt Marburg unterstützt wird, als seriös aufgewertet werden

Wir haben nachdrücklich betont, dass wir gegen die von der APS beabsichtigte wissenschaftliche und gesellschaftliche Aufwertung der umstrittenen Referenten weiter protestieren werden, dass wir aber jede Gewaltanwendung ablehnen und sie aufs Schärfste verurteilen.

Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD) Bundesgeschäftsstelle Pipinstr. 7
50667 Köln
Postfach 103414
50474 Köln
T. (0221) 9259610
F. (0221) 925961-11
lsvd@lsvd.de
www.lsvd.de

Es tanzt ein Pi-Pa-Purzelmann…

…bei der Deutschen Bahn. Jawohl. Seid fruchtbar und mehret euch. Damit sind nicht die Vorstände der Bahn gemeint, denn die werden ja immer weniger. Jetzt hat der Bahnchef Rüdiger Grube einen gehen lassen, und zwar den vierten. Achtung: ich spreche immer noch von der Bahn. Nicht von …. naja, lest selber:

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/703/468269/text/?NEWSLETTER=taeglich

Falls der Grippe-Tsunami kommt

Aus den Schlagzeilen ist die Schweinegrippe momentan weitgehend verschwunden. Doch das Virus breitet sich weiter aus. Deutschland sollte jetzt den Impfstoff bestellen, meint Alexander S. Kekulé. Der Berliner Tagesspiegel greift dieses Thema weiter auf und bringt einen Artikel mit eben Herrn Kekulé, der Institutsdirektor und Professor für Medizinische Mikrobiologie in Halle ist.

http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/Schweinegrippe-H1N1;art141,2796328

Griechenland stoppt Google Street View

…und zeigt damit Courage einem Multikonzern gegenüber. Auch wenn sie mit ihren Hunden nicht so ganz klar kommen, aber hier zeigen die Griechen Selbstbewusstsein.

Denn „Big brother is watching you“: Der angesagte Kampf verbietet vorerst Aufnahmen für das Projekt Street View – zum Schutz von Privatsphäre und Persönlichkeitsrechten. Die Aufnahmen von Straßen und Häusern für die «Google Street View» ist also vorerst gestoppt. Die griechische Datenschutzbehörde (HDPA) begründete ihre Entscheidung damit, dass weitere Vorkehrungen für den Schutz von Privatsphäre und Persönlichkeitsrechten erforderlich seien.

Weiter siehe http://www.n24.de/news/newsitem_5051548.html

Unterschriftenaktion gegen Waffenrechtsreform geplant

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) findet die von der großen Koalition beschlossenen Waffenrechtsänderungen zu zahm und will mit einer Unterschriftenaktion dagegen mobilisieren. Auch das Aktionsbündnis der Hinterbliebenen von Winnenden beteilige sich an der Unterschriftensammlung im Internet, sagte BDK-Chef Klaus Jansen der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. „Was die Koalition beschlossen hat, ist reine Kosmetik“, kritisierte Jansen. „Diesen Kniefall vor der Waffenlobby werden wir Union und SPD nicht durchgehen lassen.“

Experten von Union und SPD hatten sich am Dienstagabend mit Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU) auf eine Verschärfung des Waffenrechts geeinigt. Demnach sollen Kampfspiele wie Paintball künftig als Ordnungswidrigkeit geahndet werden. Eine Kontrolle von Schusswaffen, die zu Hause aufbewahrt werden, soll es gegen den Willen des Wohnungsbesitzer aber nicht geben.

(Quelle: http://de.news.yahoo.com/2/20090513/tts-unterschriftenaktion-gegen-waffenrec-c1b2fc3.html)


  • Norwegen, Perle des Nordens

  • Administration

  • Leser-Empfehlungen

  • Bitte eMail-Adresse eingeben...

    Schließe dich 150 Followern an

  • Jetzt Stromwechsel

  • Finger weg ! ! !

  • Monatsarchive

  • Kategorie bitte wählen

  • Artikel-Erstellung

    Mai 2009
    M D M D F S S
        Jun »
     123
    45678910
    11121314151617
    18192021222324
    25262728293031
  • Kinderrechte ins Grundgesetz

  • Die neusten Leser-Meinungen

  • ~~~ Die Partei der Vernunft ~~~

  • ~~~ Aktiv für die Umwelt ~~~

    Die Umwelt-Organisation ROBIN WOOD ist dem Verfasser des Muskelkater's schon seit seiner Gründung bekannt und er empfiehlt diesen internationalen Verein aus Bremen ausdrücklich, weil dieser in Sachen Umwelt- und Naturschutz, Erhaltung der für den Menschen natürlichen Ressourcen und Schutz der Natur vor der Gier der Konzerne und menschlicher Einzel-Individuen wie Spekulanten und Börsenzocker, vorbildlich agiert und deshalb aus seiner Sicht eine der sinnvollsten Gruppierungen des Planeten Erde sind, den es in seiner Form und Vielfalt zu erhalten gilt. - Klick mit rechter Maustaste auf Logo führt zur Homepage von ROBIN WOOD ...

  • ~~~ Demokratie in Aktion ~~~

  • ~~~ Lesben- und Schwulenverband

  • United for Peace

  • ~ Blog-Empfehlung ~

  • + Blog-Empfehlung +

  • Am Besten bewertet

  • Schlagworte/Tags

  • Top-Klicks